Lebensgeschichte einer jüdischen Familie in Ochsenhausen nachgezeichnet

Lebensgeschichte einer jüdischen Familie in Ochsenhausen nachgezeichnet
Alte Aufnahme des Gasthofes zur Post. (Bild: Stadt Ochsenhausen)

WOCHENBLATT

Zwei Schüler des Ochsenhauser Gymnasiums, Sarah Göser und Fabian Gmeinder, haben im Rahmen eines Projektes die Lebensgeschichte einer jüdischen Familie in Ochsenhausen erforscht.

Als bleibendes Dokument der umfangreichen Arbeit soll in Erinnerung an die Familie Haarburger nun eine Infotafel aufgestellt werden, die über das Schicksal der Familie berichtet. Die Stele wird am Samstag, 6. Juli, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Um 14 Uhr werden die beiden Schüler im Foyer des Rathauses die von ihnen erforschte Lebensgeschichte der einzigen bekannten jüdischen Familie in Ochsenhausen nachzeichnen. Anschließend wird die beim Rathaus aufgestellte Stele enthüllt.

Zu der Präsentation sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

(Pressemitteilung: Stadt Ochsenhausen)