Weiterentwicklung der gastronomischen Versorgung auf dem HospitalQuartier

Weiterentwicklung der gastronomischen Versorgung auf dem HospitalQuartier
Restaurant Ropach in Biberach. (Bild: Hospitalverwaltung)

WOCHENBLATT

Das HospitalQuartier bekommt ein neues gastronomisches Konzept. Dies wurde in der jüngsten Sitzung des Hospitalrats beraten. Hintergrund ist, dass es trotz intensivem Werben um Personal und weitreichenden Tarifanpassungen nicht gelungen ist, ausreichend Mitarbeiter für einen auskömmlichen Betrieb des Restaurant Ropach in Biberach zu finden.

Zuletzt gingen immer weniger Bewerbungen ein. Immer wieder mussten daher in den vergangenen Monaten Tische aufgrund von fehlendem Personal unbesetzt bleiben oder Reservierungen bei Personalausfällen gecancelt werden. 

Nach langen Gesprächen und intensiven Beratungen mit allen Mitarbeitenden, mit dem Hospitalverwalter Ralf Miller und dem Geschäftsführer des Bürgerheims Biberach Thomas Sauter ist klar: Das Ropach in seiner jetzigen Form wird es nach der Sommerpause nicht mehr geben. Einen Großteil der Aufgaben wird die Bürgerheim-Küche übernehmen. Ziel ist, den Tagungsbereich attraktiver zu gestalten und sich damit vermehrt kleinen und mittelständigen Betrieben zu öffnen. Ab Herbst werden in dieses neue Konzept auch die Räumlichkeiten des Ropach einbezogen.

In einem ersten Schritt soll ab September die Bewirtung der Tagungen durch die von den Kunden geschätzte Bürgerheim-Küche übernommen werden. Frühstück und Mittagessen werden je nach Bedarf und Dauer der Tagung zur Verfügung gestellt. Ein großer Vorteil ergibt sich daraus für Firmen durch einen weiterhin zuverlässigen, aber kostenattraktiveren Service. Durch die Änderung wird es möglich sein, die Veranstaltungsräume zusätzlich zu den bisherigen Tagen auch montags und dienstags zu buchen.

Perspektivisch werden in einem zweiten Schritt dann Überlegungen angestellt, wie der Restaurantbereich umgestaltet werden und sich einem breiterem Kundenstamm öffnen kann. Freie personelle Kapazitäten vorausgesetzt wären Mottogerichte zu Ostern, im Herbst oder Länderspecials möglich.

Zudem regten die Hospitalrätinnen und Hospitalräte an, wieder ein Kaffee- und Kuchenangebot zu etablieren und damit vor allem auch die schöne Südterrasse des Restaurantbereichs zu bespielen.

Die Mitarbeitenden der Bürgerheim Biberach Service GmbH sind über die anstehenden Veränderungen informiert worden. Der bestehende Personalstamm wird weitgehend in das neue Konzept integriert.

Hospitalverwalter Ralf Miller ist sich angesichts des neuen Konzepts sicher, dass die anstehenden Veränderungen der einzige Weg sind, die Service GmbH für die Zukunft stabil aufzustellen und weiterhin ein gutes Bewirtungsangebot auf dem Quartier anbieten zu können.

Info: Gutscheine für das Restaurant Ropach können noch bis zu den Sommerbetriebsferien Mitte August eingelöst werden.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)