Schwerer Frontalzusammenstoß: Unfall bei Uttenweiler fordert mehrere Verletzte

Ein 79-Jähriger, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde, musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.
Ein 79-Jähriger, der bei dem Unfall schwer verletzt wurde, musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild: picture alliance / Eibner-Pressefoto | Augst / Eibner-Pressefoto)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Bei einem schweren Unfall bei Uttenweiler wurden die Unfallverursacherin und ihr einjähriges Kind sowie ein weiterer Autofahrer verletzt. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich Mittwochvormittag gegen 11:15 Uhr. Eine 31-Jährige war mit ihrem VW von Uttenweiler in Richtung Dieterskirch unterwegs, als sie plötzlich aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Frontale Kollision mit anderem Auto

Beim Gegenlenken verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Auto. Dabei geriet sie in den Gegenverkehr wo sie frontal mit einem entgegenkommenden Skoda zusammenstieß.

Bei dem Unfall erlitten die 31-Jährige sowie ihr einjähriges Kind leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. Der 79-jährige Skoda-Fahrer wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Ein Hubschrauber flog den Senior in eine Klinik.

Straße bis frühen Mittag gesperrt

Ein Abschlepper barg die total beschädigten Fahrzeuge. Den Schaden am VW schätzt die Polizei auf 20.000 Euro, am Skoda auf 30.000 Euro. Die Feuerwehr richtete für die Dauer der Unfallaufnahme eine Umleitung ein.

Gegen 13 Uhr war die Fahrbahn wieder frei. Die Verkehrspolizei Laupheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Quelle: Polizeipräsidium Ulm)