Handy-Sammel-Aktion in Aulendorf: Sozialladen

Handy-Sammel-Aktion in Aulendorf: Sozialladen
Der BUND-Aulendorf sammelt alte Handys zur umweltfreundlichen Entsorgung. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wertvolle Schätze liegen in vielen Schubladen 

Aulendorf – Die in Ihrem Handy enthaltenen Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer, Coltan und Silizium werden unter unmenschlichen Bedingungen und unter Aufwendung hoher Energie umweltschädigend abgebaut. Jedes Jahr gelangen tausende Tonnen E-Schrott in das außereuropäische Ausland. Im Jahr 2014 waren es alleine 155.000 Tonnen aus Deutschland. Dazu zählen auch Handys, die beispielsweise in Afrika auf großen Mülldeponien landen. Eine enorme Belastung für Mensch und Natur! 

41 Handys enthalten bereits mehr Gold, als eine Tonne Gold-Erz. Die in den Mobiltelefonen enthaltenen Rohstoffe können mittels moderner Recyclingtechnologien wiedergewonnen werden. Rohstoffe, die nun nicht mehr umweltschädigend abgebaut werden müssen. 

Gerade der Abbau von seltenen Erden wie z.B. Neodym oder Dysprosium ist mit immensen Schäden für Mensch und Natur verbunden. Dies gilt aber auch beispielsweise für Coltan (Tantalmineral), das in der Mikroelektronik benötigt wird und auch für die Herstellung von Mobiltelefonen unverzichtbar ist. Helfen Sie dabei, dass die Rohstoffe innerhalb Europas umweltgerecht verwertet werden. Die Handy-Aktion steht Ihnen dazu zur Verfügung. 

Handy-Sammel-Box vom BUND im Sozialladen

Durch die Initiative des BUND-Aulendorf können Sie Ihre Handys umweltfreundlich entsorgen. Denn diese tollen Geräte enthalten viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer, Coltan und Silizium, die von Menschen in armen Ländern unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen umweltschädlich abgebaut werden. Mit der Rückgabe Ihrer alten Handys kann nun ein erster Schritt für die Verbesserung dieser Zustände getan werden. Durch das Recyceln der Handys können 80 % der Rohstoffe wiederverwendet werden.

Die Sammelbox für ihr Alt-Handy steht im Sozialladen in der Hauptstraße 59.
Öffnungszeiten:  Montag bis Samstag von 9-12 Uhr und Mo bis Fr von 15-18 Uhr.

Was passiert mit ihrem alten Handy?

Mit etwa 80 – 90 % wird der Großteil der erfassten Handys einem zertifizierten Recyclingbetrieb übergeben. Dort werden die Handys in einzelne Materialfraktionen, wie Leiterplatinen, zerlegt, die anschließend in großen Schmelzofen-Anlagen recycelt werden. So werden wertvolle und teils sehr seltene Rohstoffe wie Gold, Silber und Kupfer wiedergewonnen.

Diese müssen nicht mehr umweltschädigend in Bergwerken auf der ganzen Welt abgebaut werden und stehen so dem Rohstoffkreislauf wieder zur Verfügung. Die restlichen Mobiltelefone werden innereuropäisch wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden. Dies entspricht einem der zentralen Grundsätze des Kreislaufwirtschaftsgesetzes – Wiederverwendung vor Verwertung. 

Die Handy-Sammelaktion mit Ev. Kirche und Aktion Hoffnung e.V.

Bei der Handy-Aktion haben sich verschiedene Organisationen aus Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Dabei sind die Evangelischen Landeskirchen in Württemberg, die Diakonie Württemberg mit Brot für die Welt, das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW), die Aktion Hoffnung der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. und der BUND.

(Pressemitteilung: BUND-Aulendorf)