Flüchtende aus der Ukraine kommen in der Behelfsunterkunft im Krankenhaus 14 Nothelfer an

Flüchtende aus der Ukraine kommen in der Behelfsunterkunft im Krankenhaus 14 Nothelfer an
In der Behelfsunterkunft 14 Nothelfer sind aktuell 47 Flüchtende untergebracht. (Bild: David Pichler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Am 12.04.2022 kamen 47 Flüchtende aus der Landeserstaufnahmestelle Sigmaringen im Landkreis Ravensburg an. Diese wurden im südlichen Trakt des ehemaligen Weingartener Krankenhaus 14 Nothelfer, welches als Behelfsunterkunft für die Flüchtenden dient, untergebracht.

Bei der Ankunft in Ravensburg standen Mitarbeitende des Amtes für Migration und Integration sowie Dolmetscher des Landkreises und des DRK zur Verfügung. Verpflegt wurden die Flüchtenden von der Oberschwabenklinik gGmbH mit Lunch-Paketen und einem Abendessen. Weiterhin wurden Windeln und Hygieneartikel verteilt.

Stand 13.04.22 sind im Landkreis Ravensburg 1.347 Flüchtende gemeldet. Die meisten Flüchtenden sind in privaten Unterkünften untergebracht. In der Behelfsunterkunft 14 Nothelfer sind aktuell 47 Flüchtende untergebracht. „In den kommenden Wochen rechnen wir mit einem Anstieg der Zuweisungen von Flüchtenden in den Landkreis.

Hintergrund ist, dass das Land Baden-Württemberg verstärkt Verlegungen von den Landeserstaufnahmestellen in die Landkreise vornehmen will. Um kurzfristig und flexibel reagieren zu können, stehen wir weiterhin in engem Austausch mit den Städten, Gemeinden und Hilfsorganisationen.“ so Diana E. Raedler, Rechts- und Migrationsdezernentin des Landkreises Ravensburg.

Sollten die Ankündigungen des Landes eintreten, wäre als nächster Schritt die Belegung der Burachhalle in Ravensburg geplant. Für dringende Angelegenheiten hat das Amt für Migration und Integration täglich von 14 bis 16 Uhr im Verwaltungsgebäude in der Schützenstraße 69 in Ravensburg eine Notfallsprechstunde eingerichtet. Bitte
beachten Sie, dass die tägliche Notfallsprechstunde während der Osterfeiertage telefonisch von 14-15 Uhr (0751 855555) stattfindet.

Aktuelle Informationen zum Thema Flüchtende aus der Ukraine finden Sie unter https://www.rv.de/ukraine

(Pressemitteilung: Landratsamt Ravensburg)