Die EV Lindau Islanders haben die Alligators aus Höchstadt zu Gast

Die EV Lindau Islanders haben die Alligators aus Höchstadt zu Gast
EV Lindau Islanders, im Bild Patrick Raaf-Effertz (Lindau, #46) (Bild: picture alliance / nordphoto GmbH | nordphoto GmbH / Hafner)
WOCHENBLATT
Redaktion

2G-Regelung greift wieder bei Heimspielen aufgrund Outdoor-Sportstätte

Lindau (EVL) – Für einen versöhnlichen Abschluss des Jahres 2021 wollen die EV Lindau Islanders sorgen.

Am Donnerstag (30. Dezember / 19:30 Uhr) gastieren die langjährigen Rivalen der Höchstadt Alligators im Lindauer Eichwald. Zudem können die Islanders nach den aktuellen Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums zur 2G-Regelung ohne zusätzlichen Test zurückkehren,  da die Eissportarena Lindau per Definition einen Outdoor-Sportstätte ist und dies nun auch wieder für Sportveranstaltungen gilt. Das Spiel gibt es wie gewohnt bei Sprade TV live zu sehen.

Die Wege der Islanders und der Allligators aus Höchstadt kreuzten sich schon oft. In der vergangenen Spielzeit entpuppten sich die Alligators als die Überraschungsmannschaft der Oberliga Süd: Vom prognostizierten Kellerkind eilten sie von Sieg zu Sieg, bis in die Halbfinal-Playoffs der Oberliga Süd. Die Mannschaft von Trainer Mikhail Nemirosky blieb in großen Teilen zusammen. In den ersten beiden Aufeinandertreffen dieser Saison, konnten die Islanders zu Hause im Penaltyschießen gewinnen und mussten sich im Frankenland knapp mit 2:4 geschlagen geben. Die Verpflichtung des Russen Nikita Shatsky als neuer Importspieler hat sich bisher ebenfalls bezahlt gemacht, in seinen 13 Spielen erzielte er schon 15 Scorerpunkte. Zusammen mit Jari Neugebauer, Anton Seewald und Jannik Herm, bildet Shatksy ein gefährliches Offensivquartett, welches die Islanders nicht zur Entfaltung kommen lassen dürfen. Selbst wollen die Schützlinge ihre Offensivaktionen sauber zu Ende spielen, um die wichtigen Punkte in Lindau zu halten.

Man sieht also schon, die Alligators haben sich zu den ersten Aufeinandertreffen sicherlich nicht verschlechtert. Für ein hartes und spannendes Spiel ist am Donnerstag also gesorgt.  Beide Mannschaften lieferten sich in der Vergangenheit oft enge Duelle mit dramatischen Spielverläufen, hierbei erinnert man sich immer gerne an die Fünf-Spiele-Serie zur Bayerischen Meisterschaft 2015.

Zünglein an der Waage könnten in diesem Duell erneut die Fans werden, welche schon am zweiten Weihnachtsfeiertag alles gegeben haben und in die Eissportarena gekommen sind, um die Islanders anzufeuern. Trotz der Beschränkungen können alle Dauerkarten und Sponsorenkarten bedient werden. Die restlichen Tageskarten können ab sofort online auf der Homepage des EVL oder an jeder Reservix-Vorverkaufsstelle gekauft werden. Vorgabe zum Eintritt in die Eissportarena ist 2G (geimpft & genesen (nicht älter als 6 Monate). Alle weiteren Infos zum Eintritt rund um 2G, findet man immer aktuell unter: https://evlindau.com/tickets/corona/

2G Regelung zu den Heimspielen der EV Lindau Islanders – aufgrund Outdoor-Sportstätte Eissportarena Lindau (Stand 29.12.21):

  • Alle Personen ab dem 14.Lebensjahr müssen entweder  vollständig Geimpft oder Genesen (nicht älter als 6 Monate) sein, ein zusätzlicher Test ist aktuell nicht mehr erforderlich.
  • Minderjährige Schülerinnen und Schüler gelten entsprechend der Schultestungen auch in den Ferien als getestet, Nachweise sind beim Eintritt vorzulegen.
  • Es gilt eine FFP2 Maskenpflicht während dem gesamten Stadionaufenthalt für alle Personen ab dem 16. Lebensjahr. Zwischen dem sechsten und 16.Lebensjahr ist eine medizinische Maske ausreichend. Die Maske darf nur kurzzeitig während dem Verzehr von Speisen und Getränken abgelegt werden.
  •  Es gilt eine Mindestabstandsregelung bei Personen aus zwei verschiedenen Haushalten. Zwei Personen aus zwei Haushalten müssen durchgehen daher ab sofort wieder mindestens 1,5 Meter Abstand zueinander einhalten.
  • Die Zuschauerzahl in der Eissportarena ist auf 313 Zuschauer beschränkt (25% der möglichen Zuschauerkapazität)

(Pressemitteilung: EV Lindau Islanders)