EV Lindau Islanders Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle der Islanders

Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle der Islanders
Der neue Stürmer bei den EV Lindau Islanders Artus Sevcenko. (Bild: HC Amiens Somme/Enzo.F)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lettischer Angreifer komplettiert den Lindauer Kader für die Saison 22/23

Lindau (EVL) – Das letzte Puzzlestück im Kader der EV Lindau Islanders ist eingefügt. Stürmer Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle neben Martin Mairitsch und Verteidiger Albin Lindgren.  Mit dem Transfer des lettischen Angreifers ist die Kaderplanung der EV Lindau Islanders zur Saison 2022/2023 vorerst abgeschlossen.

Arturs Sevcenko kommt vom JKH GKS Jastrzębie aus Polens höchster Liga zu den EV Lindau Islanders. Für die Lindauer wird der Lette mit der Nummer 27 auf das Eis gehen. „Wir haben uns intensiv mit Arturs befasst. In den zahlreichen Spielen, die wir angeschaut haben, sind uns sowohl seine technischen als auch schlittschuhläuferischen Qualitäten sofort aufgefallen. Arturs ist ein offensivstarker Spieler, der seine Mitspieler in Szene setzen kann“, sagte der Sportliche Leiter der Islanders, Milo Markovic, zum Transfer des dritten Kontingentspielers.

Der neue Stürmer der Islanders, Arturs Sevcenko, ist 183cm groß und wurde am 24. April 1994 in Daugavpils geboren. Sevcenko begann seine Eishockeykarriere bei seinem Heimatverein, von wo aus er damals zum mittlerweile aufgelösten DHK Latgale wechselte, für den er in der Saison 2010/11 sein Debüt in der ersten lettischen Liga gab.

Von dort wechselte er dann zu HK Riga und spielte vier Saisons für die Vereine HK und Dynamo aus der lettischen Hauptstadt Riga. In dieser Zeit wurde Sevcenko auch in die diversen lettischen Jugendnationalmannschaften nominiert. Mit der U18 einmal und der U20-Nationalmannschaft zweimal, nahm der lettische Spieler zudem an den Juniorenweltmeisterschafen 2012, 2013 und 2014 teil.

Im Jahr 2015 spielte Sevcenko für 22 Partien in der Western States Hockey League in den USA für das Team der Idaho Jr. Steelheads. Dort konnte er in seinen 22 Spielen sehr gute 47 Scorerpunkte erzielen. Anschließend kehrte er nach Europa zurück und spielte zwei Saisons für die Khimik-SKA Novopolotsk und Neman Grodno in Weißrussland. 

Noch während der zweiten Saison in Weißrussland, schloss sich der Lette den Scorpions aus Mulhouse (Frankreich) an und stieg mit den Elsässern in die höchste französische Liga auf. Nach dreieinhalb Jahren in Mulhouse wechselte Sevcenko innerhalb der französischen Liga zu Amiens. Vor der vergangenen Saison ging es dann nach Polen in die dort höchste Spielklasse zu JKH GKS Jastrzębie. Mit den Polen spielte der Lette auch sechs Partien in der Champions Hockey League und wurde am Ende der Saison Dritter in der polnischen Liga.

Mit dem Transfer des Letten ist die Kaderplanung der EV Lindau Islanders vorerst abgeschlossen. In gut drei Wochen, zum 01. September, beginnt für das Team der Lindauer dann auch offiziell die Saison. Es geht zum Start direkt ins Trainingslager nach Südtirol in die Nähe von Gröden.

Der Dauerkartenverkauf des EV Lindau ist weiterhin in vollem Gange. Die Dauerkarten-Preise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert, reduzieren sich durch die zwei zusätzlichen Heimspiele der neuen Saison sogar. Die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders haben sich in Zeiten von Inflation und Energiepreiserhöhungen bewusst im Sinne der Fans für diese Beständigkeit entschieden.

Für alle EVL-Dauerkartenkäufer und alle, die ihre Dauerkarten verlängern möchten, gibt es in allen drei Kategorien die Möglichkeit, eine „Gold-Edition“ zu erwerben. Das bedeutet, dass sich alle Dauerkartenkäufer/innen, die sich für diese Art der Dauerkarte bis 31. August 2022 entscheiden, ein Fantrikot zum absoluten Vorzugspreis von 39,- aussuchen können.

Zusätzliche Bestell- und Abgabestellen für die Formulare sind in diesem Jahr auch der I-Punkt im Lindaupark sowie das „Tollhaus“ auf der Lindauer Insel zu den jeweiligen Öffnungszeiten. Bezahlt werden kann hier aber nicht. Bezahlt werden muss am besten vorab per Überweisung oder bar bei Abholung der Dauerkarten. Wer die „Gold-Edition“ auswählt, kann sein Fantrikot über den Fanshop zu Saisonbeginn oder ggfs. nach Rückmeldung durch Geschäftsstelle bestellen.

(Pressemitteilung: EV Lindau Islanders)