50 Jahre Realschule Bad Waldsee: Schüler, Lehrer und Gäste konnten größer feiern als gedacht

50 Jahre Realschule Bad Waldsee: Schüler, Lehrer und Gäste konnten größer feiern als gedacht
Bürgermeister Matthias Henne hat der Realschule Bad Waldsee zum Geburtstagsfest ein tolles Geschenk mitgebracht. (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Ein CO2-freies Geburtstagsgeschenk hat Bürgermeister Matthias Henne der Realschule Bad Waldsee zum Geburtstagsfest mitgebracht – eine Bank, geschaffen von einem örtlichen Schreiner, mit Fichtenholz aus dem Bad Waldseer Stadtwald.

„So viel Holz wie Sie hier sehen, wächst während einer Schulstunde in unserem Stadtwald“, erklärte der Bürgermeister und freute sich, dass das Geschenk der Stadt den Schülern und Mitarbeitern große Freude gemacht hat und sofort in „Be-Sitz“ genommen wurde. Gefreut hat sich Bürgermeister Matthias Henne aber auch darüber, dass die Geburtstagsfeier doch noch mit Schülern, Lehrern und weiteren geladenen Gästen im Pausenhof möglich war – und somit nicht nur im ganz kleinen Rahmen.

Kurz blickte der Bürgermeister auf die Entstehungsgeschichte der Realschule vor mehr als 50 Jahren zurück. Innerhalb von elf Jahren sei die Schülerzahl von 40 auf über 600 angestiegen. Das Erfolgsmodel Realschule platzte im wahrsten Sinne des Wortes baulich aus allen Nähten. So entschloss man sich, die Schule vom Klosterhof auf den Döchtbühl zu verlegen und dort einen Neubau zu erstellen.

In den vergangenen Jahren sei aufgestockt und laufend saniert worden, sagte Matthias Henne. Und auch für dieses und das kommende Jahr seien seitens der Stadt als Schulträger bereits Sanierungsmaßnahmen eingeplant. „Sie sehen also: Die Realschule ist und bleibt uns wichtig. Die Stadt investiert gerne in die Zukunft, in Schule und Bildung – in unsere Kinder und Jugendlichen.“

Das Motto der Schule laute „Zusammen zum Ziel“, und man spüre, mit welch großer Leidenschaft und jeder Menge Herzblut hier zusammen Schule gemacht werde, sagte der Bürgermeister. „Sie alle leben hier vorbildlich Schulgemeinschaft.“ Den Schulverantwortlichen bescheinigte er eine optimale Bildungs- und Erziehungsarbeit. Sein besonderer Dank galt dem Rektor Holger Kläger, der Konrektorin Diana Criste, der Lehrerschaft sowie Gerlinde Buemann, Leiterin des städtischen Fachbereichs Schulen, Bildung und Betreuung.

Mit der „Ode an die Freude“ habe das Fest begonnen. sagte Rektor Holger Kläger. Und es sei auch ihm eine Freude, die Gäste in größerem Rahmen als zunächst befürchtet begrüßen zu dürfen – und das auch noch bei Sonnenschein.

„Wir alle sind und machen diese Realschule aus“, sagte der Schulleiter und gratulierte der Schule und aus ganzem Herzen im Namen aller Schüler, Lehrer und Ehemaligen zum 50. Geburtstag, der auch optisch und akustisch gebührend gefeiert wurde: Riesige Glückwunschkarten an der Fassade, ein extra getexteter Geburtstags-Song, Blumen in Form eines Apfelbaums und natürlich ein Geburtstagskuchen bereicherten das Fest. An alle, die diese Feier auf die Schnelle noch möglich gemacht hatten, und an alle Geburtstagsgäste richtete der Schulleiter seinen Dank.

Grußworte und Glückwünsche überbrachten zudem Schülersprecher Paul Bucher, Elternvertreterin Olga Kauffmann, Dekan Eberhart und als Überraschung die drei benachbarten Schulleiter Frank Wiest (Döchtbühlschule), Mark Overhage (Gymnasium) und Jochen Mikat (SBBZ).

Zum Abschluss der Feier wurden Luftballone in den Himmel geschickt. (Bild: Brigitte Göppel)

Für die musikalische Unterhaltung der Feier sorgte die Bläserklasse und für Staunen die drei Jungs der Zirkusgruppe. Zum krönenden Abschluss wurden 50 Luftballone (100 Prozent verrottbar) mit Grußkarten in den Himmel geschickt.

(Pressemitteilung: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)