SV Reute triumphiert im Bad Waldseer Stadtderby

SV Reute triumphiert im Bad Waldseer Stadtderby
Der SV Reute am Jubeln. (Bild: SV Reute)

WOCHENBLATT

Der SV Reute triumphierte mit zahlreichen und lautstarken Anhängern im Rücken beim Bad Waldseer Stadtderby verdientermaßen mit 1:0 und verschaffte sich damit einen immens wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenhalt. Goldener Torschütze für den SVR war ausgerechnet der langjährige Keeper Kevin Kraus.

Mit voller Konzentration gingen die Gäste in das Bad Waldseer Stadtderby und hatten sich bei einem gemeinsamen Mittagessen im SVR-Sportheim auf das Kräftemessen mit dem Tabellennachbarn eingeschworen. Nachdem die Partie der Zweiten wegen schneebedecktem Rasen kurzfristig abgesagt worden war, gab es für die Begegnung der Ersten grünes Licht.

Von Beginn an waren die sehr zahlreichen Reutener Anhänger lautstark am Start und verschafften mit Trommeln und Fahnen Heimspielatmosphäre für die Reutener Kicker. Das Derby begann direkt mit einer strittigen Situation in der vierten Spielminute, als ein Reutener im Fünfmeterraum der Gastgeber zu Fall kam – die Partie lief allerdings ohne Pfiff weiter. Bis zum Halbzeitpfiff schenkten sich beide Mannschaften nichts und lieferten sich einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Zwingende Torchancen gab es aber auf beiden Seiten nicht, das Derby lebte hauptsächlich von der Spannung und der Stimmung auf den Zuschauerrängen.

Die SV Fans zeigten volle Unterstützung am Spielfeldrand.
Die SV Fans zeigten volle Unterstützung am Spielfeldrand. (Bild: SV Reute)

Im zweiten Durchgang waren dann auch die FVW-Anhänger aufgewacht, den absolut besseren Start erwischten allerdings die Reutener Gäste. Nach einem Eckball von der rechten Seite durch Kevin Kraus bekam der Bad Waldseer Keeper den Ball nicht unter Kontrolle und der Abschluss von Niklas Klawitter wurde auf der Torlinie geblockt. Über Umwege landete der Ball bei Jonas Klawitter auf der linken Seite, seine Abnahme landete wieder bei Kevin Kraus auf rechts.

Mit einem satten Abschluss ins lange Eck sorgte er für die frenetisch gefeierte Reutener Führung und erzielte als langjähriger Keeper nach dem verwandelten Foulelfmeter am vergangenen Sonntag sein erstes Pflichtspieltor aus dem Spiel heraus. Nun waren die Hausherren gefordert, hatten aber noch fast eine ganze Halbzeit lang Zeit.

Der SV Reute konnte sich auf Kontermöglichkeiten verlegen und stand weitgehend sehr solide. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte schon wenige Minuten nach dem Führungstreffer Luis Manz, der einen Kopfball aus guter Position allerdings am Reutener Kasten vorbei setzte. Ansonsten fehlte den Hausherren jedoch die Zielstrebigkeit und richtig gefährlich wurde es nur selten.

Mit zwei Doppelwechsel in der Schlussphase versuchte FVW-Trainer Julian Madlener nochmals frischen Schwung in die Begegnung zu bringen, doch die Gäste ließen weiterhin nichts anbrennen. Daran änderte auch die umstrittene Ampelkarte für Patrick Bentele nichts mehr. Der FVW konnte die numerische Überzahl in den letzten Minuten und der über sechsminütigen Nachspielzeit nicht mehr nutzen und so durften sich die SVR-Kicker nach dem Schlusspfiff gebührend als Derbysieger feiern lassen.

  • Tor: 0:1 Kevin Kraus (48.)
  • Gelb-Rote Karte: Patrick Bentele (SVR, 82.)
  • Schiedsrichter: Kevin Nusser (SV Ettenkirch)
  • Zuschauer: 350

(Vereinsmitteilung: SV REUTE e.V.)