US-Generalkonsulin Patricia Lacina trägt sich ins Goldene Buch ein

US-Generalkonsulin Patricia Lacina trägt sich ins Goldene Buch ein
Hat den Bodensee besucht und dabei bleibende Eindrücke gewonnen: US-Generalkonsulin Patricia Lacina. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Oberbürgermeister Brand hat am Dienstag, 29. September, die Delegation um die US-amerikanische Generalkonsulin Patricia Lacina im Häfler Rathaus empfangen. Die Diplomatischen Vertretungen der Vereinigten Staaten in Deutschland umfassen die Botschaft in Berlin und fünf Generalkonsulate.

Patricia Lacina ist seit 2018 Generalkonsulin im US-Generalkonsulat Frankfurt. Sie gehört – laut Mitteilung – als Karrierediplomatin dem Auswärtigen Dienst im Range einer Gesandten-Botschaftsrätin an und blickt auf 29 Jahre Erfahrung in Diplomatie, Management und Politikkoordination zurück. Zu ihren Aufgaben zählt die Pflege der deutsch-amerikanischen Beziehungen, Besuche von Schulen, Treffen mit Politikern und Amtsträgern, Gespräche mit Wirtschaftsvertretern und Unternehmen.

Aufgrund der vielfältigen Beziehungen – von der Städtepartnerschaft zwischen Friedrichshafen und Peoria bis hin zu US-Standorten des Stiftungsunternehmens ZF Friedrichshafen – entwickelte sich ein intensiver Dialog über Wirtschaft und Bildung, Kunst und Kultur und Städtepartnerschaften.

Generalkonsulin Patricia Lacina trug sich zum Abschluss des Gesprächs mit folgenden Worten in das Goldene Buch der Stadt Friedrichshafen ein: „Lieber Oberbürgermeister Brand, haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre wunderbare Gastfreundschaft! Ich hatte einen äußerst angenehmen Aufenthalt in Friedrichshafen am wunderschönen Bodensee. Der Besuch im Zeppelin-Museum war ein Highlight meines Besuches. Ich freue mich, dass die Beziehungen zwischen unseren Ländern so stark sind und hoffe, in der Zukunft Friedrichshafen wieder zu besuchen zu können.“