Energieeinsparung Straßenlaternen leuchten in Ravensburg künftig nicht die ganze Nacht

Straßenlaternen leuchten in Ravensburg künftig nicht die ganze Nacht
Um weiter Energie zu sparen wird die Straßenbeleuchtung in allen Stadtteilen Ravensburgs sowie allen Haupt- und Teilorten der Ortschaften nachts für vier Stunden ausgeschaltet. (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Christian Ohde)
WOCHENBLATT
Redaktion

In seiner Sitzung am 24. Oktober hat der Gemeinderat der Stadt Ravensburg weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung beschlossen, um Energie zu sparen und einer akuten Gasmangellage entgegen zu wirken. So wird die Straßenbeleuchtung in allen Stadtteilen Ravensburgs sowie allen Haupt- und Teilorten der Ortschaften nachts für vier Stunden ausgeschaltet. Dadurch kann die Stadt rund 23 Prozent des bisherigen Verbrauchs einsparen.

Die Stadtverwaltung hat sich bei der Planung der Beleuchtungszeiten am Busfahrplan orientiert. Da die letzten Busse in den Stadtteilen und Ortschaften zu unterschiedlichen Zeiten fahren, unterscheiden sich die Zeiträume ohne Beleuchtung ein wenig.

Eine Ausnahme bilden jedoch die Altstadt, der Bahnhofsbereich und die Nordstadt. Hier soll es durchgehend hell bleiben. Grund dafür sind die zentralen Funktionen wie Bahnhof und Krankenhaus. Dort sind naturgemäß auch zu Nachtzeiten mehr Fußgänger und Fahrzeuge unterwegs. Auch sollen die Beleuchtungen an Zebrastreifen wie gewohnt angeschaltet bleiben.

Die Stadtverwaltung wird außerdem prüfen, ob die tägliche Betriebszeit der nachts abgeschalteten Ampelanlagen weiter verkürzt werden kann. Weiter prüft die Stadtverwaltung, ob an Wochenende die Ampelanlagen an bestimmten Stellen ganz abgeschaltet werden können.

Die Temperatur in den Sporthallen der Stadt wird sowohl für den Schulsport als auch für die Sportvereine auf durchgängig 17 Grad abgesenkt. Hierdurch wird eine Energieeinsparung von ca. 12 Prozent erreicht.

Bereits beschlossen war das Konzept der Weihnachtsbeleuchtung. Dieses Jahr leuchten in der Stadt nur zwei anstatt zehn Weihnachtsbäume. Auch werden die mit LED dauerhaft beleuchteten Bäume von neun auf vier reduziert. Zudem wird auf weihnachtliche Beleuchtung an öffentlichen Gebäuden der Stadt verzichtet.

Wie die Stadtverwaltung und der Gemeindeverband Mittleres Schussental bereits berichtet haben, werden die Stadt- und Gemeindeverwaltungen in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr und am „Brückentag“ 31. Oktober so genannte Energieferien abhalten. Die Verwaltungen haben in dieser Zeit geschlossen. Damit kann für mehrere Tage die Heizung in den Verwaltungsgebäuden heruntergefahren werden. Auch Strom wird dadurch eingespart. Das spart viel Energie.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)