Stadtgeschichte in Pfullendorf wird wieder erlebbar – Saisonstart der Stadtführungen ist am 18. Juni

Stadtgeschichte in Pfullendorf wird wieder erlebbar – Saisonstart der Stadtführungen ist am 18. Juni
In Pfullendorf gibt es romantische Winkel und viele schöne Fachwerkhäuser zu entdecken. (Bild: Stadt Pfullendorf)
WOCHENBLATT
Redaktion

Pfullendorf – Die Tourist-Info bietet wieder wöchentlich ihren klassischen Stadtrundgang „Auf Staufers Spuren“, ab dem Marktplatz an – von 13.30 bis ca. 15 Uhr.

Bei dieser Führung durch das historische Pfullendorf gilt ein besonderes Augenmerk dem Rathaus, dem Alten Haus von 1317, den vielen schönen Fachwerkhäusern sowie dem Wahrzeichen der Stadt, dem Obertor.

Die Teilnahme ist kostenfrei und auf 19 Personen begrenzt. Aufgrund von Covid-19 und dem gegenseitigen Schutz von Teilnehmer*innen und Gästeführer*innen gelten jedoch zunächst angepasste Rahmenbedingungen, die beachtet werden sollten:

Mindestabstände bitte einhalten. Überall dort, wo der Abstand untereinander nicht eingehalten werden kann, sowie in Innenräumen, muss eine medizinische Maske oder eine FFP2 Maske getragen werden.

Die Teilnehmer*innen sollten sich zudem spätestens um 13.15 Uhr in der Tourist-Info einfinden, um ihre Kontaktdaten anzugeben. Da das Führungsangebot im Rahmen eines Modellprojektes des Landes umgesetzt wird, werden zu den üblichen Daten noch erweiterte Daten erhoben, die anonymisiert weiterverarbeitet werden.

Personen mit Erkältungssymptomen können nicht an der Führung teilnehmen. Ansonsten gilt: teilnehmen darf, wer nachweislich geimpft, genesen oder innerhalb der letzten 24 Stunden negativ getestet wurde.

Mehr Infos gibt es unter www.pfullendorf.de

(Quelle: Stadt Pfullendorf)