Sportlich gewinnt der EVR den Abend der Freundschaft

Sportlich gewinnt der EVR den Abend der Freundschaft
1. Mannschaft: Herzhaft ging es zwischen den bayerischen Bezirksligisten Ravensburg und München zur Sache, hier mit Julian Bergs (rechts) und Lukas Oks. (Bild: EVR)
WOCHENBLATT
Redaktion

Mit 8:3 hat die 1. Mannschaft des EV Ravensburg ein Testspiel gegen den Münchner EK gewonnen und dabei den Bezirksligisten aus der bayerischen Landeshauptstadt stets im Griff gehabt. Abseits des Eises feierten die Fans ihre Freundschaft und sorgten für einen ungewöhnlichen Eishockeyabend, ein dessen Ende ein gemeinsames Foto und eine Krabbeleinlage beider Teams stand.

Sportlich hatte es gerade 32 Sekunden gedauert, bis der EVR begriffen hatte, dass die Bezirksliga eine durchaus ernste Herausforderung werden wird. Mit ihrer ersten Aktion gingen die Gäste in Führung, was ein Weckruf für die Oberschwaben war. Wenn sie schnell kombinierten waren sie im Vorteil, versuchten aber allzu oft, die Scheibe förmlich ins Tor zu tragen. So dauerte es bis zum Ausgleich durch Steffen Kirsch bis zur 11. Minute. Kurz vor der Pause schloss Ludwig Valenti eine Überzahlkombination zur verdienten Führung ab.

Nach Wiederanpfiff übernahm der EVR sofort das Kommando. Nach 36 Sekunden hatte Johann Katjuschenko auf 3:1 erhöht. In der 25. Minute gelang Fabian Herzog das Tor der Tages. Vom eigenen Gehäuse aus zog er in Unterzahl wuchtig ab und die Scheibe rutschte gegenüber ins Münchner Tor. Danach waren zwei der Jungen, die neu im Kader der 1. Mannschaft stehen, am Zug. Anton Bibischew und David Mathis erhöhte bis zur zweiten Drittelpause auf 6:1.

Eingedenk der klaren Führung ließ man es im Schlussdrittel etwas ruhiger angehen. Mathis und Johann Katjuschenko gelangen zwei weitere Treffer, denen ihrerseits die Münchner ebenfalls zwei Tore entgegensetzten. 2:2 endete das Schlussdrittel, für diesen Freundschaftsabend vor 150 Zuschauern ein passendes Ergebnis.

(Vereinsmitteilung: EV Ravensburg)