KARL STORZ erhält Zulassung für Solo+™: Behandlung von chronischen Ohrinfektionen

KARL STORZ erhält Zulassung für Solo+™: Behandlung von chronischen Ohrinfektionen
Das neue Solo+™ ermöglicht eine schonende und schnelle Behandlung von Mittelohrentzündungen – ganz ohne Vollnarkose und auch außerhalb eines OPs. (Bild: KARL STORZ)

WOCHENBLATT

Chronische Ohrinfektionen sind ein häufiger Grund für Arztbesuche. Oftmals hilft gerade bei Kleinkindern nur ein chirurgischer Eingriff, bei dem ein Paukenröhrchen ins Trommelfell eingesetzt wird. Bisweilen wurde diese Maßnahme in der Regel vor allem bei Kindern unter Vollnarkose in einem Operationssaal vorgenommen. Doch der medizinische Fortschritt naht: Das neue Produkt Solo+™ ist ein innovatives Einweg-Handgerät, das Ärzten eine einfache, schonende und schnelle Alternative für die am häufigsten durchgeführte pädiatrische HNO-Operation bietet.

Das Solo+™ hat nun auch die Zertifizierung der Europäischen Medizinprodukteverordnung (MDR) erhalten. Darüber hinaus erteilte die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) ihre 510(k)-Zulassung für die Anwendung bei Kindern im Alter von sechs bis 24 Monaten. Die weltweite Markteinführung wird aktuell vorbereitet. So wird das Solo+™ bereits in diesem Jahr in ausgewählten Ländern erhältlich sein.

Neue Behandlungsmethode per Knopfdruck

Bei einer Mittelohrentzündung kommt es zu einer Flüssigkeitsansammlung in der Paukenhöhle, was häufig sehr schmerzhaft ist. Gerade Kinder, die über einen kürzeren und weiteren Gehörgang verfügen, leiden verstärkt an Mittelohrentzündungen. Die Flüssigkeitsansammlung im Mittelohr geht oftmals auch mit einer Hörminderung einher. Dies kann sich negativ auf die Sprachentwicklung, auf das Verhalten sowie auf die schulischen Leistungen auswirken. Wenn die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, wird das Einsetzen eines Paukenröhrchens empfohlen.

Doch mit dem innovativen, handgeführten All-in-one-System Solo+™ haben HNO-Ärzte jetzt die Möglichkeit, das Paukenröhrchen per Knopfdruck in das Trommelfell des Patienten oder der Patientin einzuführen, und zwar lediglich unter Lokal-Anästhesie im ambulanten Bereich.

Solo+™ steht in den Startlöchern

Bis zu einem Alter von drei Jahren erhält durchschnittlich eines von 15 Kindern ein Paukenröhrchen. Das Solo+™ ermöglicht daher einen großen medizinischen Fortschritt – insbesondere für Kinder, denn es gestaltet den chirurgischen Eingriff bedeutend schonender. Der Erhalt der MDR-Zertifizierung und der 510(k)-Freigabe durch die FDA bestätigt erneut das kontinuierliche Bestreben von KARL STORZ, neue und fortschrittliche Lösungen für die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) zu entwickeln.

ENT-Produktportfolio wächst weiter

AventaMed, ein Unternehmen von KARL STORZ, hat das Solo+™ entwickelt und wurde im Jahr 2015 aus der Technischen Universität Münster ausgegründet. Im Januar 2023 wurde es von KARL STORZ übernommen und bereichert seitdem das bereits umfangreiche HNO-Produktportfolio des familiengeführten MedTech-Unternehmens mit Hauptsitz in Tuttlingen.

„Das neue Solo+™ unterstreicht unseren Anspruch als starker sowie innovativer Partner der HNO-Chirurgie für moderne endoskopische Behandlungen zu agieren. Uns ist es wichtig, auch außerhalb des Operationssaals effiziente Lösungen anbieten zu können“, so Antonio Licata, Senior Director ENT & Neuro & Spine Global Marketing bei KARL STORZ.

(Pressemitteilung: KARL STORZ)