DigiHub SBH erhält Förderbescheid

Stellvertretend für den DigiHub SBH nahm MedicalMountains-Geschäftsführerin Yvonne Glienke von Dr. Patrick Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg, den Förderbescheid in Form eines Schecks entgegen.
Stellvertretend für den DigiHub SBH nahm MedicalMountains-Geschäftsführerin Yvonne Glienke von Dr. Patrick Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg, den Förderbescheid in Form eines Schecks entgegen. (Bild: MedicalMountains GmbH)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Dieser Scheck kann viel bewirken: Der Digital Hub Schwarzwald-Baar-Heuberg (DigiHub SBH) hat am Montag in Tuttlingen eine Förderung in Höhe von 932.720 Euro des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg entgegengenommen.

Diese Zuwendung ermöglicht eine kontinuierliche inhaltliche Weiterentwicklung des DigiHubs SBH, um maßgeschneiderte Unterstützungsleistungen für Unternehmen in der Region zu gewährleisten.

„Die Förderung der regionalen Digital Hubs durch die Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg ist von entscheidender Bedeutung für kleine und mittelständische Unternehmen“, betonte Yvonne Glienke, Geschäftsführerin der MedicalMountains GmbH und maßgebliche Initiatorin des DigiHub SBH, „sie profitieren stark von dieser Unterstützung und erhalten intensive Hilfestellung bei der Bewältigung von Digitalisierungsthemen.“

Dr. Patrick Rapp, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg, überreichte den Bewilligungsbescheid im Rahmen seines Besuchs am Hub-Standort im IFC in Tuttlingen. „Der DigiHub Schwarzwald-Baar-Heuberg hat sich als wichtige Anlaufstelle zur Digitalisierung in der Region etabliert. Er bietet auch künftig alles, um Unternehmen der Region in ihrer Zukunftsfähigkeit punktgenau zu stärken und zur Umsetzung digitaler Projekte zu animieren“, betonte Dr. Patrick Rapp.

Als einer von insgesamt zwölf regionalen Digital Hubs in Baden-Württemberg ist der DigiHub SBH im Rahmen des zweiten Förderaufrufs für regionale Digital Hubs ausgewählt worden. Diese Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg soll die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreiben und den Unternehmen, Start-ups sowie Forschungsakteuren im Land unterstützende inhaltliche Ressourcen und Infrastrukturen bieten. Die Hubs dienen als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume und tragen dazu bei, den digitalen Wissenstransfer durch Online-Formate zu stärken.

Der DigiHub SBH bietet eine breite Palette an Unterstützungsmaßnahmen an, darunter Informationsveranstaltungen, Seminare, Schulungs- und Beratungsangebote. Er begleitet Unternehmen individuell und vermittelt bei Bedarf Experten für Digitalisierungsstrategien, digitale Geschäftsmodelle und Transformation. Die Standorte in Villingen-Schwenningen, Tuttlingen und St. Georgen dienen als Innovationswerkstätten und bieten spezifische Angebote und Infrastrukturen in den Bereichen vernetzte Systeme, KI, nachhaltiges digitales Management und Metaverse an.

Die Förderung der regionalen Digital Hubs ist Teil der Initiative Wirtschaft 4.0 Baden-Württemberg (IW4.0), die die Digitalisierung der Wirtschaft vorantreibt und einen Fokus auf die Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie deren Beschäftigten legt.

Kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit mit den Möglichkeiten der Digitalisierung steigern möchten, können sich jederzeit an das DigiHub SBH wenden. Das Netzwerk bietet verschiedene Unterstützungsformate, sich durch Digitalisierung nachhaltig und erfolgreich am Markt zu etablieren. Ansprechpartnerin ist Marena Rothermund von Konsortialführer MedicalMountains GmbH, E-Mail [email protected] oder unter der Telefonnummer 07461 969721 64.

(Pressemitteilung: MedicalMountains GmbH)