Verkehrsunfall bei Bad Saulgau: 56-Jährige wird in Auto eingeklemmt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens // Symbolbild.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens // Symbolbild. (Bild: Friso Gentsch/dpa/ Symbolbild)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen auf der Ortsumfahrung Bad Saulgau (B32) wurde eine 56-Jährige in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein 19-Jähriger erlitt leichte Verletzungen.

Die 56 Jahre alte Renault-Fahrerin wollte von der L285 aus Richtung Lampertsweiler nach links auf die B32 abbiegen und übersah hierbei den 19-Jährigen in seinem Seat, der auf der Umgehungsstraße nach Herbertingen unterwegs war. In der Folge kollidierten die beiden Fahrzeuge im Einmündungsbereich, wobei der Seat von der Fahrbahn abgewiesen wurde und auf einer Fläche, die als Wasserschutzgebiet deklariert ist, zum Stehen kam. Sowohl der 19-Jährige, als auch die schwer verletzte Unfallverursacherin wurden durch einen Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Unfallwagen, an denen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe mehrerer 10.000 Euro entstand.

Während der Unfallaufnahme war die Umgehungsstraße bis etwa 10.30 Uhr voll gesperrt. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste im Wasserschutzgebiet Erdreich abgetragen werden. Währenddessen war die Bundesstraße nur einspurig befahrbar.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)