24 500 Menschen sind in Wangen wahlberechtigt

24 500 Menschen sind in Wangen wahlberechtigt
Der Leiter der Hauptverwaltung, Julian Schmidberger, hält die Wahlzettel für die Kommunalwahlen in der Hand. Die Unterlagen für die Europawahl sind der Stadt noch nicht zugegangen. (Bild: Stadt Wangen / sum)

WOCHENBLATT

Am 9. Juni ist Wahlsonntag. Vier verschiedenen Wahlen stehen an: Europawahl, Kreistagswahl, Gemeinderatswahl und die Wahlen zu den Ortschaftsräten. Die Wahlbenachrichtigungen kommen ab Mitte Mai in die Briefkästen.

Erstmals dürfen bei all diesen Wahlen junge Menschen schon ab dem vollendeten 16. Lebensjahr wählen. Allgemein gelten folgende Voraussetzung: Wer Deutscher oder EU-Ausländer ist und 16 Jahre alt ist, ist wahlberechtigt. Für die Beteiligung an der Kreistagswahl gilt zusätzlich: Jemand muss mindestens drei Monate im Landkreis Ravensburg gewohnt haben. Entsprechend gilt für die Teilnahme an Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen: Man muss mindestens drei Monate im Stadtgebiet gemeldet sein. Somit sind 24.500 Personen zur Wahl berechtigt.

Da immer mehr Wähler die Briefwahl bevorzugen, wird die Zahl der Briefwahlbezirke fast verdoppelt von sechs auf elf. Daneben gibt es 17 Urnenwahlbezirke. „Mit der Pandemie hat die Zahl der Briefwähler deutlich zugenommen“, sagt Julian Schmidberger, im Fachbereich Hauptverwaltung verantwortlich für die Organisation der Wahlen. Und sehr wahrscheinlich würden auch jetzt viele Wahlberechtigte die Briefwahl vorziehen, vermutet er. Ein Grund ist das vergleichsweise komplexe Wahlverfahren bei den Kommunalwahlen.

Zehn dieser Wahlbezirke liegen in der Kernstadt, sieben in den Ortschaften, wobei Neuravensburg aufgrund seiner Größe in zwei Wahlbezirke geteilt ist. Die Wangener Stadthalle wird dieses Mal nicht als Wahllokal dienen. Wer bisher dort seine Stimme abgegeben hat, geht jetzt ins Café im Weberzunfthaus. Alle Wahllokale sind barrierefrei.

Gewählt werden kann von 8 bis 18 Uhr. Direkt im Anschluss wird die Europawahl ausgezählt. Schmidberger rechnet damit, dass diese Auszählung gegen 20 Uhr abgeschlossen ist. Anschließend wird noch die Kreistagswahl ausgezählt. „Voraussichtlich gegen 22 Uhr steht hier das Ergebnis fest“, sagt Schmidberger.

Die Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen werden am folgenden Montag ab 8 Uhr in den verschiedenen städtischen Räumen ausgezählt. Mit den Ergebnissen ist gegen 16 Uhr zu rechnen. So komplex die Kommunalwahlen sind, so langwierig ist auch ihre Auszählung. Deshalb sind viele städtische Mitarbeiter eingebunden. Dies führt in manchen Bereichen zu Einschränkungen im Service. Die Entwicklung der Ergebnisse kann auf der Homepage der Stadt Wangen verfolgt werden.

Info:

  • Die Briefwahl kann über die Homepage der Stadt oder auf dem Postweg beantragt werden.
  • Im Wahllokal muss der Personalausweis mit der Wahlbenachrichtigung vorgelegt werden.
  • Bei der Kreistags-, Gemeinderats und Ortschaftsratswahl können die Wahlberechtigten Stimmen auf einen Kandidaten häufen (Kumulieren), und sie können Stimmen auf mehreren Listen vergeben (Panaschieren). Davon ausgenommen ist die Ortschaftsratswahl in Leupolz und Karsee, da es dort nur einen einheitlichen Wahlvorschlag gibt.
  • Bei der Europawahl wird eine Partei aus dem Stimmzettel gewählt, keine Einzelperson.

(Pressemitteilung: Stadt Wangen)