TWS feiert Richtfest am Erweiterungsbau in Ravensburg

Richtfest am Erweiterungsbau der TWS in der Ravensburger Bahnstadt.
Richtfest am Erweiterungsbau der TWS in der Ravensburger Bahnstadt. (Bild: TWS)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Ein weiterer Meilenstein für den Erweiterungsbau der Technischen Werke Schussental (TWS) ist erreicht: Am 6. Oktober feierte die TWS Richtfest an dem neuen Gebäude in der Ravensburger Bahnstadt.

Anwesend waren unter anderem Angestellte von am Bau beteiligten Firmen sowie der Aufsichtsrat der TWS. „Wir fiebern der Fertigstellung schon entgegen. Die TWS-Belegschaft wächst stetig, daher freuen wir uns auf die neuen Kapazitäten und die damit einhergehenden Möglichkeiten“, sagt Helmut Hertle, Geschäftsführer der TWS.

Alexander Geiger, Bürgermeister der Stadt Weingarten und Aufsichtsratsvorsitzender der TWS, ergänzt: „Das Gebäude ist eine Investition in die Zukunft der gesamten Region. Mit dem Rechenzentrum und der neuen Leitstelle ist die TWS gewappnet für die komplexen Anforderungen der Energiezukunft.“

Moderne Ausstattung in allen Facetten

Im Erweiterungsbau wird es einen gesonderten Bereich für das Rechenzentrum und die neue Leitstelle geben. Denn Voraussetzung für eine erfolgreiche Energiewende ist auch eine leistungsfähige IT. Dieser Bereich des Gebäudes ist besonders geschützt.

Schon heute ist die TWS Netz nach den strengen Anforderungen des Bundesamtes für Informationssicherheit zertifiziert. Auch der Erweiterungsbau wird diese Anforderungen im vollen Umfang erfüllen. Außerdem entsteht ein flexibler Arbeitsbereich für bis zu 95 Mitarbeiter. Im Hauptgebäude nebenan geht langsam der Platz aus, denn der Lokalversorger wächst seit Jahren.

TWS legt Wert auf Nachhaltigkeit

Der Erweiterungsbau der TWS entsteht an der Ecke Schussenstraße und Georgstraße. „Für die Bahnstadt bedeutet der Bau eine Aufwertung, das Areal um den Ravensburger Bahnhof gewinnt dadurch weiter an Attraktivität“, freut sich Dirk Bastin, Bürgermeister von Ravensburg und Verantwortlicher für die städtische Bauverwaltung.

Die konsequente ökologische Ausrichtung der TWS spiegelt sich auch in dem neuen Gebäudeteil wider: Das neue Gebäude soll von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert werden und deren höchstem Standard „Gold“ entsprechen.

Die TWS lobte für den Erweiterungsbau einen Architektenwettbewerb aus. Umgesetzt wird der Siegerentwurf des Architekturbüros Josef Prinz aus Ravensburg. Der Einzug ist Ende 2024 geplant.

(Pressemitteilung: Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG)