Ausbau des Radwegs zwischen Meckenbeuren-Hegenberg und Ravensburg-Obereschach

Ab Montag, 4. März 2024, beginnen die Arbeiten auf der B 467 // Symbolbild.
Ab Montag, 4. März 2024, beginnen die Arbeiten auf der B 467 // Symbolbild. (Bild: FooTToo // iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Seit Mitte November 2023 laufen die Arbeiten zur Verbesserungen des Radwegs zwischen Meckenbeuren-Hegenberg und Ravensburg-Obereschach.

Hierbei wird der parallel zur B 467 verlaufende Radweg auf einer Strecke von etwa 800 Meter Gesamtlänge von rund zwei Metern auf 2,50 Meter verbreitert. Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt wurden nach einer winterbedingten Pause am Montag, 26. Februar 2024, wieder aufgenommen.

Ab Montag, 4. März beginnen die Arbeiten auf der B 467. Diese beinhalten den Bau einer Querungshilfe auf Höhe der Gemeindeverbindungsstraße nach Schwarzenbach, sowie die Herstellung einer Linksabbiegespur. Darüber hinaus wird die Fahrbahndecke der B 467 auf einer Länge von 500 Meter erneuert. Die Erneuerung erfolgt bei Hegenberg von der Einmündung Josef-Wilhelm-Straße bis zur neu herzustellenden Querungshilfe.

Verkehrsführung während der Straßenbauarbeiten

Zur Herstellung der Linksabbiegerspur sowie der Querungshilfe ist die B 467 von Montag, 4. März 2024 bis Dienstag, 2. April 2024, halbseitig gesperrt.

Der Verkehr auf der B 467 von Lindau nach Ravensburg wird an der Baustelle vorbeigeführt. Der Verkehr von Ravensburg nach Lindau wird ab Untereschach über die B 30 und die K 7719 nach Liebenau umgeleitet.

Verkehrsführung des Radverkehrs

Für den Radverkehr ist eine Umleitung über parallele Wirtschaftswege bzw. die Adolf-Aich-Straße und die Gornhofener-/Schwarzachstraße eingerichtet.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmenden für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Ausblick

Für die Fahrbahndeckenarbeiten wird eine Vollsperrung der B 467 im Zeitraum von voraussichtlich 2. April 2024 bis zum 5. April 2024 erforderlich. Dabei werden dann beide Fahrtrichtungen ab Untereschach über die B 30 und die K 7719 nach Liebenau geleitet.

Das Regierungspräsidium Tübingen wird in einer gesonderten Pressemitteilung die Öffentlichkeit über den Beginn der Vollsperrung informieren.

Rückblick

Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Bauphasen. In der ersten Bauphase Ende des letzten Jahres erfolgte der Bau des Radwegs entlang einer biotopgeschützten Feldhecke. Aus naturschutzrechtlichen Gründen, wie der Schutz der Vogelbrut, konnten die Arbeiten für diesen Teil des Radweges erst zu einem solch späten Zeitpunkt im Jahr durchgeführt werden.

Kosten

Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf rund 579.000 Euro und werden vom Bund getragen.

Hintergrundinformation:

Informationen über die mit dieser Baumaßnahme verbundene Verkehrsbeschränkung können im Internet unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Regierungspräsidium Tübingen)