Nahe Enzisreute: Fahrradfahrer (36) stirbt bei Kollision mit Traktor

Einsatzkräfte stehen an einer Kreuzung in Atzenreute, dort kam es am Freitag zu einem folgenschweren Unfall zwischen einem Fahrrad und einem Traktor.
Einsatzkräfte stehen an einer Kreuzung in Atzenreute, dort kam es am Freitag zu einem folgenschweren Unfall zwischen einem Fahrrad und einem Traktor. (Bild: David Pichler)

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem Fahrrad ist am Freitagabend ein 36-jähriger Mann ums Leben gekommen. Es war bereits der zweite, schwere und tödliche Unfall der sich gestern um Enzisreute ereignete.

Am Freitagabend gegen 18 Uhr war es in dem Kreuzungsbereich von Atzenreute zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 36-jähriger Rennradfahrer fuhr laut Polizei auf dem Verbindungsweg von Enzisreute (B30) kommend in Richtung Atzenreute. Ein 31-jähriger Mann war mit seinem landwirtschaftlichen Gespann aus dem anderen Verbindungsweg von Gaisbeuren ebenfalls in Fahrtrichtung Atzenreute unterwegs.

Im Kreuzungsbereich in Atzenreute übersah der Rennradfahrer mutmaßlich wegen eines Maisfelds den von links kommenden vorfahrtsberechtigten Traktor mitsamt Anhänger und kollidierte trotz einer Bremsung mit der Deichsel des Traktors, so die Polizei. Daraufhin stürzte der 36-jährige Mann und wurde von dem rechten Vorderrad des Anhängers überrollt. 

Ersthelfer hatten noch versucht den Rennradfahrer zu reanimieren. „Aufgrund der schweren Verletzungen kam für den Radfahrer jede Hilfe zu spät“, hieß es am Samstag in einer Mitteilung der Polizei. Im Einsatz befanden sich ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug des DRK, zwei Polizeistreifen und ein Streifenwagen der Verkehrspolizei. Die Psychosoziale Notfallversorgung des DRK befand sich vor Ort ebenfalls im Einsatz. Sie kümmerten sich um den Fahrer sowie um die Ersthelfer.

Staatsanwaltschaft bestellt Gutachter

Die Staatsanwaltschaft bestellte aufgrund des zunächst unklaren Unfallhergangs einen Gutachter der DEKRA. Bereits am Freitagmorgen war es auf der B30 bei Enzisreute zu einem schweren tödlichen Unfall gekommen, bei dem der DEKRA-Gutachter ebenfalls zum Zuge kam. Die Unfallaufnahme dauerte einige Zeit an.