Technische Dienste der Stadt Singen im Dauereinsatz angesichts anhaltenden Schneefalls

Technische Dienste der Stadt Singen im Dauereinsatz angesichts anhaltenden Schneefalls
Die Räumungs- und Streuarbeiten werden weiterhin mit voller Intensität fortgesetzt, um die Straßen schnellstmöglich in einen sicheren Zustand zu versetzen. (Symbolbild: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON)

WOCHENBLATT

Seit mehreren Tagen befinden sich die Technischen Dienste der Stadt Singen unermüdlich im Einsatz, um den Herausforderungen des heftigen Schneefalls gerecht zu werden.

Die unvorhersehbare Intensität des Schneefalls in Verbindung mit der starken Kälte hat zu erheblichen Beeinträchtigungen geführt, wodurch einige Straßen vorübergehend nicht geräumt und gestreut werden konnten.

Die engagierten Mitarbeiter der Technischen Dienste arbeiten unter extremen Bedingungen, um die Straßen schnellstmöglich wieder sicher befahrbar zu machen. Trotz aller Anstrengungen und Einsatzbereitschaft war es in einigen Fällen nicht möglich, sämtliche Straßen rechtzeitig zu bearbeiten.

Folgende Straßen sind davon betroffen: Böhringer Straße (Richtung EKZ), Hohentwielstraße zwischen Schwabenweg und Hohentwiel-Parkplatz, Bruderhofstraße Höhe Kleingartenanlage (wegen eines umgestürzten Baums), Vizinalweg, Radweg Überlingen (Zwischen Bauhaus und „Siebenschläfer“), Radweg Waldfriedhof/Sennhof, Randenbahn (zwischen Schaffhauser Straße und Roseneggstraße), Überlinger Straße (außerhalb durch den Wald inkl. Radweg), Parkplatz „Roter Rettich“ (von Friedinger Straße).

Die Räumungs- und Streuarbeiten werden weiterhin mit voller Intensität fortgesetzt, um die Straßen schnellstmöglich in einen sicheren Zustand zu versetzen. Die Stadt Singen dankt den Bürgern für ihre Geduld und Mitarbeit während dieser herausfordernden Witterungsverhältnisse.

(Pressemitteilung: Stadt Singen)