Neuerrichtung von vier Photovoltaikanlagen Gemeinde Steißlingen setzt auf erneuerbare Energien

Diese Maßnahme ist Teil des fortlaufenden Engagements der Gemeinde für erneuerbare Energien und den Ausbau regenerativer Energiequellen.
Diese Maßnahme ist Teil des fortlaufenden Engagements der Gemeinde für erneuerbare Energien und den Ausbau regenerativer Energiequellen. (Bild: Gemeinde Steißlingen)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Gemeinde Steißlingen geht einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz. In den vergangenen drei Monaten wurden insgesamt vier Photovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden errichtet bzw. erweitert.

Diese Maßnahme ist Teil des fortlaufenden Engagements der Gemeinde für erneuerbare Energien und den Ausbau regenerativer Energiequellen.

Die bestehenden Anlagen auf der Kläranlage und dem Bauhof wurden erweitert. Ganz neue Anlagen wurden auf der Feuerwehr (inklusive Batteriespeicher) sowie auf dem Gebäude im Freibad installiert. Insgesamt wird damit eine verbaute Leistung von etwa 200 kWp erreicht, die sowohl zur Eigenstromnutzung der Gemeinde als auch zur Einspeisung ins Netz beitragen wird.

Die Investition in dieses zukunftsweisende Projekt beläuft sich auf ein Gesamtvolumen von circa 340.000 €. Diese Investition trägt maßgeblich zur Energiewende bei. Durch die Nutzung von sauberem Sonnenlicht als Energiequelle wird ein nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz und zur Reduzierung der CO2-Emissionen geleistet.

Die Gemeinde ist stolz auf die erfolgreiche und zügige Umsetzung dieses Projekts. Bei Fragen dazu, wenden Sie sich gerne an Bauamtsleiter Christian Weber.

(Pressemitteilung: Gemeinde Steißlingen)