Frischer Empfang am Hauptfriedhof in Konstanz

Am Hauptfriedhof wurde der Eingangsbereich zu einem Begegnungsplatz mit mehr Aufenthaltsqualität umgestaltet.
Am Hauptfriedhof wurde der Eingangsbereich zu einem Begegnungsplatz mit mehr Aufenthaltsqualität umgestaltet. (Bild: Stadt Konsatnz)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Innerhalb von vier Monaten haben die Technischen Betriebe Konstanz (TBK) den Zugang zum Hauptfriedhof im Riesenbergweg umgestaltet. Mitte Februar konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. Auf einer Fläche von über 3.100 m² entstanden ein Begegnungsplatz mit besonderer Aufenthaltsqualität und ein Parkplatz mit hohem Grünanteil und vielen Versickerungsflächen.

Auf dem großzügig gestalteten Platz befinden sich Bänke als Sitzmöglichkeiten, ein neuer Schaukasten für alle wichtigen Informationen und ein Automat für Kerzen. Der neue Trinkwasserbrunnen spendet den BesucherInnen im Sommer eine Abkühlung und wässert mit seinem Überlauf die nahe stehende Birke. Generell wurde der neue Eingangsbereich grüner. Acht neu gepflanzte Linden und 80 Meter Eibenhecke spenden nun Schatten. Der Fahrzeugverkehr wurde im Zuge der Umgestaltung vom Eingangsbereich weg verlagert, was die Aufenthaltsqualität deutlich erhöht.

Der neu eingerichtete Platz hat sich bereits als Treffpunkt etabliert. Des Weiteren wurde der zentral gelegene Brunnen an der ersten Weggabelung innerhalb des Friedhofs dank neuer Technik als Winterbrunnen ausgestattet. Somit kann dort ganzjährig Gießwasser geholt werden, auch wenn die Gesamtanlage wegen Frostgefahr abgestellt ist.

Der Parkplatz des Friedhofes war einst eine sehr unebene Asphaltfläche. Dieser wurde optisch und ökologisch aufgewertet, indem man sich bei der Umgestaltung für ein Pflaster mit Rasenfugen entschied. So kann Regenwasser in das Erdreich gelangen und die Versickerung des Wassers wird durch zwei neu angelegte Entwässerungsmulden unterstützt. Generell wurde beim Umbau darauf geachtet, dass die Grünflächen ausgeweitet wurden. Insgesamt 16 neue Bäume wurden gepflanzt, eine neue Eingangsrampe für die

Friedhofsverwaltung geschaffen sowie zwei E-Ladestationen der Stadtwerke und ein stadtweit erster Lastenrad-Abstellplatz in Betrieb genommen.

Die Restarbeiten an den Bepflanzungen im neuen Eingangsbereich und dem Friedhofsparkplatz werden dieses Frühjahr beendet. Die kalkulierten Kosten in Höhe von 650.000 Euro für die Gesamtmaßnahme sowie der vorgesehene Zeitrahmen der Sanierungsmaßnahme wurden eingehalten.

(Pressemitteilung: Stadt Konstanz)