Bauunternehmen Manfred Löffler stiftet Spielgerät für die Kinder aus Kau

Bauunternehmer Peter Löffler (von links), ein Kind der Grundschule Kau, der stv. Ortsvorsteher Kau, Hubert Hahn, und Jörg Matthäus vom Hochbauamt der Stadt Tettnang durchschnitten feierlich die Absperrung des Spielturms.
Bauunternehmer Peter Löffler (von links), ein Kind der Grundschule Kau, der stv. Ortsvorsteher Kau, Hubert Hahn, und Jörg Matthäus vom Hochbauamt der Stadt Tettnang durchschnitten feierlich die Absperrung des Spielturms. (Bild: Stadt Tettnang)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Der Spielplatz zwischen Grundschule und Kindergarten Kau ist um ein Spielgerät reicher. Der Spielturm ist einer großzügigen Spende des Unternehmens Manfred Löffler Wohn- und Gewerbebau zu verdanken. Hubert Hahn, stv. Kauer Ortsvorsteher, bedankte sich bei der offiziellen Übergabe am Freitag herzlich bei dem Bauunternehmer.

Der neue Spielturm bietet den Kindern jede Menge kreative Spielmöglichkeiten. Er ist aus naturgewachsenen Stämmen aus Robinien- und Eichenholz hergestellt und verfügt über zwei senkrechte Sprossenaufstiege, zwei Sandaufzüge mit Eimern und zwei Sandrohren. Die zwei angebrachten Theken eignen sich perfekt, um Kaufladen zu spielen.

Aufgestellt hat das Spielgerät der städtische Bauhof und rundherum gleich noch einen Fallschutz eingebracht. Dieser besteht aus 16 Kubikmeter Sand, der natürlich auch als Sandkasten genützt werden kann.

Der stv. Ortsvorsteher von Kau, Hubert Hahn, bedankte sich im Namen der Kinder aus Kau, im Namen des Ortschaftsrates und der Stadt Tettnang herzlich bei Bauunternehmer Manfred Löffler und dessen Sohn Peter Löffler: „Ihre großzügige Spende bietet unseren Kindern eine sichere und spannende Umgebung zum Spielen und Entdecken.“ Ein Junge der Grundschule Kau rührte die Anwesenden mit dem Vortrag eines Dank-Gedichtes der Kinder in Reimen.

Die Manfred Löffler Wohn- und Gewerbebau GmbH hat in Kau in den vergangenen Jahren das Wohnquartier Sängerstraße mit rund 50 Wohnungen errichtet. Geplant ist der Bau eines weiteren Wohnquartiers im Linde Areal.

(Pressemitteilung: Stadt Tettnang)