Philip Kling ist neuer Geschäftsführer von drei Gesellschaften der Stiftung Liebenau

Philip Kling ist neuer Geschäftsführer von drei Gesellschaften der Stiftung Liebenau
Philip Kling (von links) hat am 1. Januar 2024 die Geschäftsführung der Liebenau Gebäude- und Anlagenservice gGmbH (LiGAS), der Liebenau Service gGmbH (LiSe) und der Liebenau Objektservice gGmbH (LOS) übernommen. Stiftungsvorstand Dr. Markus Nachbaur gratulierte ihm und wünschte ihm für seine neuen Aufgaben viel Erfolg. (Bild: Stiftung Liebenau)

WOCHENBLATT

Bei der Liebenau Gebäude- und Anlagenservice gGmbH (LiGAS), der Liebenau Service gGmbH (LiSe) und der Liebenau Objektservice gGmbH (LOS) gab es einen Wechsel an der Spitze.

Die Geschäftsführung dieser drei Gesellschaften übernahm Philip Kling, Leiter Finanzen und Grüne Betriebe bei der Stiftung Liebenau und kaufmännischer Geschäftsführer des Instituts für Soziale Berufe in Ravensburg (IfSB), zum 1. Januar 2024.

Er löste damit die bisherigen Geschäftsführer Christian Braun (LiGAS und LiSe), Frank Moscherosch (LiSe und LOS) und Michael Staiber (LiGAS) ab. Die weiteren bisherigen Funktionen von Philip Kling bleiben unverändert bestehen.

„Herr Kling ist eine äußerst kompetente Führungskraft, die bereits sehr viel Erfahrung in verantwortlichen Positionen im Stiftungsverbund sammeln konnte. Daher freuen wir uns sehr, dass er die Geschäftsführung dieser drei wichtigen Servicegesellschaften übernommen hat“, sagt Stiftungsvorstand Dr. Markus Nachbaur. Mit diesem Schritt werde die gesellschaftsübergreifende Steuerung der Dienstleistungen der drei Servicegesellschaften für den Stiftungsverbund erleichtert. „Wir sehen uns damit für die Zukunft gut aufgestellt“, so Dr. Markus Nachbaur.

Christian Braun führt weiterhin als inzwischen alleiniger Geschäftsführer die Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützige GmbH (BBW) in Ravensburg. Auch Frank Moscherosch und Michael Staiber bleiben in verantwortlichen Führungspositionen für die Stiftung Liebenau tätig. „Wir können uns glücklich schätzen, so kompetente und engagierte Führungskräfte wie Herrn Braun, Herrn Moscherosch und Herrn Staiber weiterhin in Verantwortung für die Stiftung Liebenau zu wissen“, sagt Dr. Markus Nachbaur. „Für das, was sie als Geschäftsführer geleistet haben und in ihren jeweiligen Positionen noch leisten werden, sind wir ihnen außerordentlich dankbar.“

Mit Zuversicht blickt Philip Kling auf seine neuen Aufgaben. „Viele Themen und auch einige Mitarbeitende in der LiGAS, der LiSe und der LOS kenne ich bereits. Bei allen drei Gesellschaften gibt es erfahrene Kollegen in Führungspositionen, die für Kontinuität und gutes Teamwork stehen. Auf die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern freue ich mich sehr.“

(Pressemitteilung: Stiftung Liebenau)