Familienfrühling bei Winterwetter Zum Start des Verkaufsoffenen Sonntags in Friedrichshafen schneite es

Zum Start des Verkaufsoffenen Sonntags in Friedrichshafen schneite es
Manche Stände und Aktionen mussten aufgrund der kühlen Witterung mit Schnee und Regen sogar absagen. (Bild: Stadtmarketing Friedrichshafen GmbH)

WOCHENBLATT

Das hatten sich viele anders vorgestellt: Anstatt eines lauen Frühlingstages wurden beim Aufbau zum Familienfrühling mit verkaufsoffenem Sonntag in Friedrichshafen viele Vereine und Gruppen wortwörtlich kalt erwischt.

Manche Stände und Aktionen mussten aufgrund der kühlen Witterung mit Schnee und Regen sogar absagen.

„Umso mehr sind wir allen Vereinen, Gruppen, Standbetreibern und Künstlern dankbar, die sich vom Wetter nicht abschrecken ließen“ betont Thomas Goldschmidt vom Häfler Stadtmarketing. Und so gab es für alle Besucherinnen und Besucher trotzdem noch einiges zu erleben. „Uns war es wichtig, dass trotz des Wetters die Besucher auf dem Streetfood-Markt und in der Innenstadt Spaß haben,“ so Thomas Goldschmidt weiter.

Entsprechend der Wetterlage fällt auch die Bilanz der Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag eher verhalten aus. Insbesondere für Bekleidungsgeschäfte, die ihre Frühjahrskollektionen präsentierten, waren die kühlen Temperaturen nicht förderlich. Nun hofft das Stadtmarketing auf einen goldenen Oktober, damit beim 27. Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag am 20. Oktober besseres Wetter herrscht.

(Pressemitteilung: Stadtmarketing Friedrichshafen GmbH)