Kostenlose Führungen Tag des offenen Denkmals im Zeppelin Museum

Besucher können das bauhausgetreue Gebäude und seine Inhalte an diesem Tag bei kostenlosen Führungen vor und hinter den Kulissen noch besser kennenlernen.
Besucher können das bauhausgetreue Gebäude und seine Inhalte an diesem Tag bei kostenlosen Führungen vor und hinter den Kulissen noch besser kennenlernen. (Bild: Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Über 5.500 Institutionen öffnen am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 10. September 2023 ihre Türen. So auch das Zeppelin Museum im ehemaligen und denkmalgeschützten Hafenbahnhof Friedrichshafen, eines der seltenen Zeugnisse des Neuen Bauens am Bodensee.

Besucher können das bauhausgetreue Gebäude und seine Inhalte an diesem Tag bei kostenlosen Führungen vor und hinter den Kulissen noch besser kennenlernen: Jürgen Bleibler, Leiter der Zeppelin Ableitung und Brigitte Seebeck, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Diskurs und Öffentlichkeit, nehmen Besucher mit zu versteckten Orten und Direktorin Dr. Claudia Emmert führt durch die Dauerausstellung Kunst.

Auch das Schauhaus im Zeppelindorf, dessen Originalzustand unter Berücksichtigung der Denkmalpflege als authentischer Erinnerungsort wieder hergestellt wurde, ist geöffnet und zeigt das Leben der Arbeiterbevölkerung in Friedrichshafen zur Gründungszeit der Zeppelinindustrie.

Der Tag des offenen Denkmals, seit 1993 durchgeführt von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Zum 30-jährigen Jubiläum möchte das Motto Talent Monument verborgene Denkmal-Talente ins Rampenlicht rücken.

Das Zeppelin Museum, das im ehemaligen Hafenbahnhof Friedrichshafen untergebracht ist, zählt als eines der seltenen Zeugnisse des Neuen Bauens am Bodensee dazu. Das 1933 eröffnete Gebäude wurde nach Plänen des Architekten Karl Hagenmayer im Stil der Neuen Sachlichkeit errichtet und beherbergt in seiner Stahlskelettkonstruktion mit Hohlsteinfüllung seit 1996 die Kunst- und Techniksammlungen der Stadt Friedrichshafen. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Gebäude schwer beschädigt und nach alten Plänen wieder aufgebaut.

Hinter die Kulissen des Hafenbahnhofs führt an diesem Tag Jürgen Bleibler, Leiter der Abteilung Zeppelin. Große und kleine Besucher erfahren bei einer Familienführung mit Brigitte Seebeck, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Diskurs und Öffentlichkeit, mehr über die Gebäudegeschichte und entdecken sonst verborgene Orte.

Was verbirgt sich hinter all den Türen, was im Keller oder auf dem Dach? Einen tieferen Einblick in die Ausstellung zur Kunstsammlung des Zeppelin Museums erhalten Besucher in der Direktorinnenführung mit Dr. Claudia Emmert. Zudem finden Überblicksführungen durch die Dauerausstellungen Technik und Kunst sowie durch die aktuelle Wechselausstellung Into the deep. Minen der Zukunft statt. Alle Führungen sind am Tag des offenen Denkmals kostenlos.

Außerdem stellen sich der Freundeskreis zur Förderung des Zeppelin Museums e. V. sowie die Kunststiftung Zeppelin Museum Friedrichshafen e. V. und ihre ehrenamtliche Tätigkeit hinter den Kulissen des Museums vor. Gemeinsam etwas bewegen und das Zeppelin Museum Friedrichshafen weiter für Besucher attraktiv halten – das ist ihr Ziel.

Neben dem Zeppelin Museum wird auch seine Außenstelle, das Schauhaus im Zeppelindorf, zugänglich sein. Hier steht den Besucher ein Erinnerungsort zur Verfügung, der das Leben der Arbeiterbevölkerung in Friedrichshafen zur Gründungszeit der Zeppelinindustrie erlebbar macht. Das Haus am König-Wilhelm-Platz 12 ist Teil der Werkssiedlung Zeppelindorf und erfuhr wenige bauliche Veränderungen, weshalb der Originalzustand des Gebäudes unter Berücksichtigung der Denkmalpflege wiederhergestellt werden konnte. Die ursprüngliche Farbgebung der Wohnräume wurde nach Plänen der Architekten Paul Bonatz und Friedrich Eugen Scholer von 1914 sichtbar gemacht. Durch den Rückbau präsentieren sich die Wohnräume nun wieder weitgehend im Originalzustand.

Führungen im Überblick:

  • 10.00 – 11.30 Uhr: „Hinter den Kulissen des Zeppelin Museums“, Führung mit Jürgen Bleibler (Leiter der Abteilung Zeppelin)
  • 11.00 – 12.00 Uhr: „Eigentum verpflichtet!“, Direktorinnenführung mit Dr. Claudia Emmert (Direktorin des Zeppelin Museums)
  • 13.30 – 14.45 Uhr: „Die versteckten Orte des Zeppelin Museums“, Familienführung mit Brigitte Seebeck (Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Diskurs und Öffentlichkeit)
  • 14.00 – 15.30 Uhr: „Technik und Kunst im Überblick“, Führung durch die beiden Sammlungen des Zeppelin Museums
  • 15.00 – 16.00 Uhr: „Into the deep. Minen der Zukunft”, Führung durch die aktuelle Wechselausstellung des Zeppelin Museums

(Pressemitteilung: Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH)