Gemeinsam statt einsam – Schwätzbänkle in Laupheim

Vergangene Woche setzte der städtische Bauhof die Bank an ihren Platz. Dieses Schwätzbänkle soll es allen Personen ermöglichen, unkompliziert in einen Austausch zu kommen.
Vergangene Woche setzte der städtische Bauhof die Bank an ihren Platz. Dieses Schwätzbänkle soll es allen Personen ermöglichen, unkompliziert in einen Austausch zu kommen. (Bild: Stadt Laupheim)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Jeder 10. Mensch ist von Einsamkeit betroffen. Deshalb und auf Nachfrage einiger Bürger hat die Stadtverwaltung Laupheim ein „Schwätzbänkle“ zwischen den beiden neu installierten Seniorenbänken am Laubach in Auftrag gegeben.

Vergangene Woche setzte der städtische Bauhof die Bank an ihren Platz. Dieses Schwätzbänkle soll es allen Personen ermöglichen, unkompliziert in einen Austausch zu kommen. Diese Gespräche können je nach Wunsch der Personen wenige Minuten bis zu einer unbestimmten Zeit gehen. Es soll ein niederschwelliges Gesprächsangebot sein. Wer hier hinsitzt, will zuhören und/oder reden.

Dieses Angebot soll es den Menschen ermöglichen, Gespräche über neue Dinge zu führen und Sichtweisen kennenzulernen, die es vielleicht in dem heutigen stressigen Alltag nie gegeben hätte. Jeder und jede ist willkommen und ist eingeladen, dieses Schwätzbänkle auszuprobieren.

(Pressemitteilung: Stadt Laupheim)