Umfangreiche Investitionen stärken die Verankerung der Kreissparkasse Biberach im Landkreis weiter

Das gesamte Team in Eberhardzell, von links: Liridon Sylaj, Isabel Gronau, Johanna Völckner-Malicki, Tarek Almoghrabi und Va-nessa Müller.
Das gesamte Team in Eberhardzell, von links: Liridon Sylaj, Isabel Gronau, Johanna Völckner-Malicki, Tarek Almoghrabi und Va-nessa Müller. (Bild: Kreissparkasse Biberach)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Mit gleich mehreren Bauprojekten reagiert die Kreissparkasse frühzeitig, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein und ihren Kundinnen und Kunden klare Vorteile gegenüber dem Wettbewerb zu bieten.

Die Kreissparkasse Biberach setzt ein klares Zeichen für die Zukunft und investiert erheblich in ihr bestehendes Geschäftsstellennetz. Mit gleich drei umfangreichen Maßnahmen in Ertingen, Erolzheim und Eberhardzell unterstreicht die Kreissparkasse nicht nur ihr langjähriges Engagement im Landkreis Biberach, sondern auch ihr Bekenntnis zur nachhaltigen Entwicklung und zum wirtschaftlichen Wohlergehen der Region.

Die umfangreichen Investitionen spiegeln einen Leitgedanken der Kreissparkasse wider: „Hier Zuhause – und das seit 1853“. Und „genau das wollen und werden wir auch als verlässlicher Partner bleiben“, fügte Martin Bücher, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse, an. Das Ziel sei es, „nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung unserer Heimat zu leisten.“, so Bücher.

Ein zentraler Baustein von gleich mehreren Investitionen ist die Generalsanierung der Geschäftsstelle in Ertingen. Das Projekt beinhaltet eine umfassende energetische Sanierung sowie den Rückbau auf die Grundstruktur des Gebäudes. Daher ist der Geschäftsbetrieb seit dem Sommer vorübergehend in ein Provisorium in unmittelbarer Nachbarschaft verlegt. Die Fertigstellung ist für Ende 2024 geplant, die Investitionssumme beläuft sich auf knapp zwei Millionen Euro. „Viele Maßnahmen sind nicht nur eine bauliche Erneuerung, sondern auch ein Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit an einem fast 55 Jahre alten Gebäude, das wir dadurch erhalten können“, erläuterte Martin Bücher die Hintergründe der Bauarbeiten in Ertingen.

Der Neubau des Sparkassengebäudes in Erolzheim hingegen, das neben einer Geschäftsstelle auch zehn Wohnungen beherbergen wird, ist ein weiteres Highlight, das gänzlich neu entsteht. Die Fertigstellung dieses Projektes ist für das Jahr 2026 geplant. Damit wird nicht nur die Präsenz der Kreissparkasse gestärkt, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Schaffung von modernem Wohnraum in Erolzheim geleistet.

Auch unsere Geschäftsstelle in Eberhardzell erfährt durch einen geplanten Anbau eine deutliche Erweiterung. Die Maßnahme dient der Erweiterung des Beratungsangebots für unsere Kundinnen und Kunden und wird im ersten Halbjahr kommenden Jahres realisiert. Neben der dort seit 1992 tätigen Geschäftsstellenleiterin Isabel Gronau, hat zusätzlich jüngst Tarek Almoghrabi als Privatkundenberater die Arbeit aufgenommen. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird das Team von einem weiteren Spezialisten für Wertpapier- und Anlagenberatung unterstützt werden.

(Pressemitteilung: Kreissparkasse Biberach)