Nikolausaktion in Biberach: Belohnung für Radfahrer mit Licht

Bei der Licht-Check-Aktion am Mittwoch, 6. Dezember, werden Radfahrer mit funktionierender Beleuchtung belohnt //Symbolbild.
Bei der Licht-Check-Aktion am Mittwoch, 6. Dezember, werden Radfahrer mit funktionierender Beleuchtung belohnt //Symbolbild. (Bild: picture alliance / dpa Themendienst | A4658 Andreas Arnold)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Auch dieses Jahr ist der Nikolaus in Biberach unterwegs und belohnt Radfahrer mit funktionierender Beleuchtung. Die beliebte Nikolausaktion macht bereits zum achten Mal auf die Bedeutung der Beleuchtung gerade in der dunklen Jahreszeit aufmerksam und sorgt für ein freundliches Miteinander im Straßenverkehr.

Das Nikolausteam der Biberacher Stadtverwaltung begrüßt am Nikolausmorgen, 6. Dezember, Radfahrer zwischen der Bahnunterführung und der Riß. Auch rund um das Berufsschulzentrum werden Schüler der fahrradfreundlichen Matthias-Erzberger-Schule die Aktion unterstützen.

Radfahrer mit funktionierender Beleuchtung erhalten ein Schokoherz – für alle, die ohne funktionierende Beleuchtung unterwegs sind, gibt es Gutscheine für einen Beleuchtungs-Check in den Biberacher Radgeschäften. Dieses Jahr wird die Aktion von Radsport Reichel, den Fahrradprofis, Mister Speiche und Bikecity Marchtal unterstützt.

Das Nikolausteam der Biberacher Stadtverwaltung begrüßt am Nikolausmorgen, 6. Dezember, Radfahrer zwischen der Bahnunterführung und der Riß.
Das Nikolausteam der Biberacher Stadtverwaltung begrüßt am Nikolausmorgen, 6. Dezember, Radfahrer zwischen der Bahnunterführung und der Riß. (Bild: Stadt Biberach)

Mit der Nikolausaktion zeigt die Stadt, dass Sehen und Gesehenwerden gerade in der dunklen Jahreszeit wichtig für ein gutes und sicheres Miteinander im Straßenverkehr ist. Die städtische Klimaschutzmanagerin Lisa Schröder betont: „Wir möchten diejenigen, die auch im Winter mit dem Rad unterwegs sind, belohnen. Denn Radfahren ist in jeder Jahreszeit gut für die Gesundheit und die Umwelt.“

Die Nikolausaktion wird von der Arbeitsgemeinschaft Fahrrad- und Fußgängerfreundlicher Kommunen (AGFK) in Baden-Württemberg organisiert. Im Netzwerk des AGFK setzen sich mehr als 100 Landkreise, Städte und Gemeinden für aktive Mobilität ein. Die Stadt Biberach ist seit 2014 Mitglied.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)