Linde vor Gaststätte Rebstock in Biberach musste wieder raus

Linde vor Gaststätte Rebstock in Biberach musste wieder raus
Auch wenn es aktuell mit vorsichtigem Rangieren noch ging, wäre der Baum mit zunehmender Größe gefährdet gewesen. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)

WOCHENBLATT

Im Zuge der Planung für die Umgestaltung der Wielandstraße/Consulentengasse wurde 2019 ein zweiter Baum auf dem ehemaligen „Schnellermarkt“ in der Consulentengasse in Biberach vorgesehen. Voraussetzung war, dass trotz Fahrbahnverengung und Baumpflanzung die Anlieferung der Geschäfte weiterhin uneingeschränkt funktioniert. Nun hat sich gezeigt, dass größere LKW beim Rangieren durch den Baum behindert werden.

Auch wenn es aktuell mit vorsichtigem Rangieren noch ging, wäre der Baum mit zunehmender Größe gefährdet gewesen. Daher wurde der Baum vor kurzem wieder ausgegraben und soll in der näheren Umgebung einen neuen Standort finden. In so frühem Stadium verkrafte der Baum das Verpflanzen gut und könne im Herbst wieder eingepflanzt werden, teilt die Biberacher Stadtverwaltung mit.

(Pressemitteilung: Stadtverwaltung Biberach)