Ein Hauch von Neapel: Drei junge Biberacher begeistern mit neuem Pizza-Imbiss

Von links: Natali Costa-Völkel, Gabriel und Fabio Schumacher sind das Team hinter „Schumachers Pizza“.
Von links: Natali Costa-Völkel, Gabriel und Fabio Schumacher sind das Team hinter „Schumachers Pizza“. (Bild: Natali Costa-Völkel)

Dünner Boden, luftig weicher Rand und hochwertige Zutaten: das macht die perfekte neapolitanische Pizza aus. Darauf muss man von nun an auch außerhalb des Urlaubs nicht mehr verzichten, denn das kulinarische Urlaubsfeeling ist in Biberach angekommen – dank drei hochmotivierten, jungen und vor allem spontanen Unternehmern.  

Pizza Parma mit San Parmaschinken, Rucola und Parmesanflocken… Wem läuft da nicht gleich das Wasser im Mund zusammen? Wer an Italien denkt, dem kommt vermutlich zunächst sensationeller Wein, das aufgeweckte Lebensgefühl und vor allem die einzigartige Pizza in den Sinn. So ergeht es auch zwei Brüdern aus Biberach: Gabriel (21) und Fabio Schumacher (22). Gemeinsam mit Gabriels Freundin Natali Costa-Völkel (19) haben sie nun den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und beschlossen, den kulinarischen Horizont Biberachs zu erweitern.

Geht nicht – gibt’s nicht!

Doch wie kommen drei junge Leute, die im übrigen Vollzeit studieren und arbeiten, darauf im Bereich der Pizzaherstellung Fuß fassen zu wollen? „Wir waren als Kind alle sehr oft in Italien, auch mehrmals im Jahr.  Da wurden wir sehr verwöhnt, vor allem im Bezug auf Pizza. Lange Zeit haben wir eine Pizzeria, die neapolitanische Pizzen macht, im Umkreis Biberach vermisst. Das findet man hier nicht“, erzählt Fabio, der hauptberuflich im Rettungsdienst arbeitet. Kurz und knapp hieß das wohl: Sache selbst in die Hand nehmen.

„Also haben wir an den Wochenenden angefangen, für uns selbst herumzuexperimentieren. Anfangs muss man sich da rantasten und viele Rezepte ausprobieren um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Die eigentliche Idee, die perfektionierten Pizzen letztendlich zu verkaufen, kam eigentlich von Freunde und Familie.“

Zutaten kommen direkt aus dem Land der Sonne

Also sind es wohl sie, denen die Biberacher nun danken dürfen, denn die Pizza von „Schumachers Pizza“ ist definitiv ein Geheimtipp. „Unsere traditionelle, neapolitanische Pizza zeichnet sich durch einen dünnen Boden und einen luftigen und knusprigen Rand aus. Wir verwenden in unserem familiären Imbiss ausschließlich 100% authentische Zutaten, direkt aus Italien natürlich. Im Allgemeinen steckt dahinter sehr viel Liebe und Hingabe – das schmeckt man“, sagt der 21 Jahre alte Gabriel.

Die Pizza Napoletana unterscheidet sich von der klassischen Pizza: Ein dünner Boden, mit dickem, aber fluffigem Rand sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion.
Die Pizza Napoletana unterscheidet sich von der klassischen Pizza: Ein dünner Boden, mit dickem, aber fluffigem Rand sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. (Bild: Natali Costa-Völkel)

Pizza schlägt ein wie eine Bombe

Genauso schnell wie die Idee aufkam, starten die engagierten Pizzabäcker mit der Umsetzung ihres Lieferservice, erinnert sich Natali: „Alles ging ziemlich schnell. Von Anfang an waren wir voller Elan und haben in kürzester Zeit mit dem Liefern angefangen. Das lief echt mega! An den ersten Wochenenden waren wir nach nur ein paar Stunden ausverkauft. Darauf waren wir so überhaupt nicht vorbereitet. Anfangs gab es zudem ein paar Komplikationen mit der Organisation, doch alles lief besser und besser.“

Das Feedback der Kunden fällt durchweg positiv aus. Über 100 Top-Bewertungen haben die drei auf Lieferando in kürzester Zeit gesammelt.

Eigener Imbiss als Kirsche auf der Sahnetorte

„Die Idee einen richtigen Imbissladen zu eröffnen, lag dann recht schnell auf der Hand. Wir wollten nicht nur schneller und besser werden, sondern dem Kunden auch die Möglichkeit geben die Pizza direkt heiß aus dem Ofen zu genießen“, erzählt die 19-Jährige, die in Biberach BWL studiert.

Gesagt, getan: Innerhalb weniger Wochen mieteten die jungen Unternehmer ihren eigenen Laden an. Mit viel Arbeit wandelten sie den ehemaligen Bäcker im Biberacher Wohngebiet „Fünf Linden“ zu einer stilvollen, kleinen Pizzeria um – und die kann sich wirklich sehen lassen!

(Bilder: Natali Costa-Völkel)

Große Eröffnung

Das Gedulden hat nun ein Ende! Kaum erwarten konnte es das Team, endlich ihre eigene Pizzeria offiziell eröffnen zu können. Am Freitag, den 22. März war es soweit: „Wir freuen uns verkünden zu dürfen, dass wir ab jetzt nicht mehr länger nur liefern, sondern man bei uns auch vor Ort essen oder selbst abholen kann. Freitag bis Sonntag sind wir für euch da und überlegen, zusätzlich noch ein Tag unter der Woche zu öffnen. Das wird sich zeigen.“

Wer also Lust hat in den Geschmack Italiens einzutauchen, findet die besondere Pizza Napoletana vor Ort in der Berthold-Hupmann Straße 1 in Biberach. Aber auch via Telefon oder Lieferando kann man sich das Urlaubsgefühl nach Hause holen.

„Wir haben von Anfang an dafür gebrannt. Wir sind ein gutes Team und sehen alles sehr positiv. Die Energie ist auf jeden Fall da. Es geht uns in erster Linie darum, die Leidenschaft zur neapolitanischen Küche zu teilen und den Kunden ein Stück Neapel auf den Teller zu bringen“, so Gabriel abschließend.

Wir wünschen gutes Gelingen und vor allem: buon appetito!