Prof. Wiedemann bleibt bis Jahresende Chefarzt

Prof. Wiedemann bleibt bis Jahresende Chefarzt
Prof. Dr. Günther J. Wiedemann hat als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg nochmals um ein halbes Jahr bis Jahresende verlängert. (Bild: OSK)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Prof. Dr. Günther J. Wiedemann hat sein Engagement als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg bis Jahresende verlängert. Er entspricht damit einer Bitte der Oberschwabenklinik. Ursprünglich war verabredet, dass Prof. Wiedemann die Leitung der Klinik bereits zur Jahresmitte abgibt.

„Durch die Bereitschaft von Prof. Wiedemann, nochmals ein halbes Jahr zu verlängern, ist die Kontinuität an der Spitze der Klinik bis zur Regelung der Nachfolge sichergestellt“, sagt OSK-Geschäftsführer Prof. Dr. Oliver Adolph. „Wir sind Prof. Wiedemann sehr dankbar für dieses starke Zeichen der Verbundenheit mit der Oberschwabenklinik.“

Dem Aufsichtsrat der OSK würden demnächst die Vorschläge für die Wahl einer neuen Chefärztin oder eines neuen Chefarztes unterbreitet, erläutert Prof. Adolph. Die Klinik für Innere Medizin sei hausintern ein wichtiger Kooperationspartner für andere zentrale Fachdisziplinen des EK.

Ein Beispiel sei die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, deren Leitung Mitte September Prof. Dr. Thilo Welsch übernimmt. Die Wahlvorschläge für die Leitungen der einzelnen Kliniken orientierten sich immer auch am medizinischen Gesamtspektrum des EK, so der Geschäftsführer. „Es geht um fachlich hoch qualifizierte Besetzungen, die wie ein Puzzle ineinandergreifen und ein stimmiges Ganzes ergeben müssen.“

(Pressemitteilung: Winfried Leiprecht/OSK)