Kinder schmückten Weihnachtsbäumchen in Friedrichshafen

Kinder schmückten Weihnachtsbäumchen in Friedrichshafen
Liebevoll geschmückte Weihnachtsbäumchen verschönern die Unterführung vom Buchhornplatz zu Romanshorner Platz, auf dem die Eisstockbahn zum Eisstock schießen einlädt. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

WOCHENBLATT
Redaktion

Eine schöne Tradition: Überall verteilt in der Innenstadt stehen rund 50 bunt geschmückte Weihnachtsbäumchen, die von Kindern an Häfler Kindergärten und Schulen gestaltet wurden.

Die Bäumchen wurden von den Mädchen und Jungen des Montessori-Kinderhaus St. Agnes, des Kindergartens Dietrich-Bonhoeffer, der Kindergärten Katharina, Wunderland, Lummerland, St. Antonius und Kitzenwiese sowie der Kinderhäuser Habakuk, Seehasen und Wiki und der Kinderkrippe Sonnenschein geschmückt. Auch die Kinder des katholischen Kindergartens St. Petrus-Canisius, des Waldorfkindergartens Friedrichshafen, des Naturkindergartens Zum Guten Hirten und der Kindergärten Riedlepark und Noadja schmückten mehrere Bäumchen. Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Dürr-Schule, der SIS Friedrichshafen, der Pestalozzi Grund- und Werkrealschule, der Bodensee-Schule St. Martin, der Gemeinschaftsschule Schreienesch und der Grundschule Ailingen machten ebenfalls bei der Baumschmuck-Aktion mit.

Die Kinder haben vorher in vielen Stunden jeweils in ihren Klassen- und Kindergartengruppen Weihnachtsschmuck für die Bäume gebastelt. Jede Gruppe hatte einen eigenen Baum, für den sie Anhänger bastelte. Die bunten Bäumchen verschönern jetzt in der Advents- und Weihnachtszeit die gesamte Innenstadt. Beim Bummeln über die Bodensee-Weihnacht oder durch die Innenstadt können die liebevoll geschmückte Bäumchen betrachtet werden.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)