Hinter die Kulissen der Altdorfer Waldbesetzung schauen

Hinter die Kulissen der Altdorfer Waldbesetzung schauen
Die Klimaaktivisten des Altdorfer Walds laden zu bunten Camp-Tagen ein. (Bild: Martin Lang)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ankenreute (pr/le) – Mit bunten Tagen für Jung und Alt, für Aktive und Neugierige blicken Aktivisten und Unterstützende im September und Oktober auf knapp 20 Monate Waldbesetzung zurück. Die Besucher können sich bei den angebotenen Aktionen ein Bild vom Lagerleben im Baumcamp machen und dabei mit den Aktivisten ins Gespräch kommen.

Klettern, Lagerfeuer, Musik und mehr

Ob beim gemeinsamen Essen, Austausch am Lagerfeuer, Musik, Klettern oder zum Spaziergang zu den Weissenbronner Quellen – jeder ist im Baumcamp willkommen. „Nach den aufregenden Monaten der letzten Zeit freue ich mich besonders auf den Austausch mit interessierten Menschen“. Gerne erinnert sich Gudrun Bosch (47) aus Schlier noch an den großen Demozug in Ankenreute gegen Kiesexporte.

Sonntags gibt es immer geführte Waldspaziergänge

Rosemarie Vogt (70) aus Weingarten möchte, wie andere Unterstützer auch, mit ihrer Präsenz im Wald auch ein Zeichen setzen. „Bei den Waldspaziergängen durch die Altibesetzung, die jeden Sonntag ab 14 Uhr stattfinden, habe ich im direkten Austausch mit den Aktivisten das Engagement der jungen Leute schätzen gelernt“.

Bekanntestes Baumhausdorf in Deutschland

Auch 20 Monate später zählt der „Alti“ wie das Baumhausdorf von den Bewohnern aus dem gesamten Bundesgebiet liebevoll genannt wird, zu den bekanntesten Waldbesetzungen in ganz Deutschland. Gemeinsam treten Besetzer und Anwohner für mehr Klimagerechtigkeit und die Überarbeitung des Regionalplanes des Regionalverbandes Bodensee Oberschwabens ein.

Bushaltestelle direkt am Camp

Die Teilnahme an den „Alti-Camp Tagen“ ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Schlafplätze in Baumhäusern oder in eigenen Zelten sind vorhanden. Jeder bringt mit was er/sie braucht, so ist für jeden das Passende dabei. Die Alti-Waldbesetzung hat sogar eine eigene Bushaltestelle (Haltestelle „Vogt Abzweigung Grund im Wald“ oder „Vogt Grund“) Die Koordinaten der Alti-Waldbesetzung: 47.810973, 9.76126.

Das Programm

  • Freitag, 2. September, ab 19 Uhr, mit dem Bildervortrag:
    „Fairer Handel und Klimagerechtigkeit – Auswirkungen des Klimawandels im globalen Süden“ mit Martin Lang (Fairhandelsberater).

  • Freitag, 9. September, 19 Uhr:
    Benefiz-Autoren-Lesung mit Paul Steinbeck, „Schwäbisches Gold“ Ort: Fischerhaus Wolfegg

  • Samstag, 1. Oktober, ab 15 Uhr:
    Lesung von Wolfram Frommlet und Andieh Merk (Musik), – Kunstvernissage mit Werken von Andreas Scholz und Heiner Schickle – Musikprogramm mit Markus Mielert und Stefan Weinert – „Alti-Volks-Theater“

  • Sonntag, 2. Oktober, ab 11 Uhr:
    Veganer Brunch – Spiel und Spaß für Jung und Alt – Kinderklettern. Jeden Sonntag – ab 14 Uhr: Geführte Waldspaziergänge durch den besetzten Alti.

Kontakt und weitere Infos:
Instagram: baumbesetzung.ravensburg
telegram: Soli für Ravensburger Klimacamp

(Quelle: Martin Lang)