Hauptversammlung der Feuerwehr Spaichingen

Hauptversammlung der Feuerwehr Spaichingen
In der Spaichinger Stadthalle fand die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehr Spaichingen für das Berichtsjahr 2019 statt. (Bild: FF Spaichingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Spaichingen – Am vergangenen Freitag fand in der Spaichinger Stadthalle die diesjährige Hauptversammlung der Feuerwehr Spaichingen für das Berichtsjahr 2019 statt. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde durch die Führung der Spaichinger Feuerwehr ein detailliertes Hygienekonzept ausgearbeitet. Anstatt die Versammlung im Feuerwehr-Gerätehaus stattfinden zu lassen, wurde auf die größere Spaichinger Stadthalle ausgewichen.

Der sonst immer zentrale Teil der Ehrungen und Beförderungen wurde in diesem Jahr von der Tagesordnung gestrichen. Diese wurden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben und finden statt, sobald es die Lage zulässt.

Kommandant Patrick Heim startete seinen Bericht mit einem Rückblick auf das Jahr 2019. Die Mannschaftsstärke der Feuerwehr Spaichingen betrug im Berichtsjahr 109 Mitglieder, davon 76 in der Einsatzabteilung, 14 in der Altersabteilung sowie 19 in der Jugendfeuerwehr.

(Bild: FF Spaichingen)

Ein Mitglied schied aus der Einsatzabteilung in die Altersabteilung aus, ein Mitglied der Jugendfeuerwehr wurde in die Einsatzabteilung übernommen.

2019 bezeichnete Kommandant Heim in seinem Bericht als „normales, ausbildungsintensives Jahr“ nach dem Jubiläumsjahr 2018: 69 Sonderausbildungen fanden ergänzend zum „normalen“ Übungsbetrieb statt. So wurde beispielsweise der Bereich Türöffnung weiter spezialisiert – als Konsequenz der stetigen Weiterentwicklungen bei der Technik, welche die Kameraden der Sonderschleife zunehmend fordere.

Die Bereitschaft der Mannschaft lobte der Kommandant auch in Bezug auf die im Berichtsjahr stattgefundenen Fahrzeugbeschaffungen, welche in Eigenregie ohne externe Dienstleister ausgeschrieben wurden. Heim bat Bürgermeister Hugger, dies auch für kommende Beschaffungen nicht als selbstverständlich anzusehen.

Neben der Beschaffung der Drehleiter wurde im Jahr 2019 auch die Beschaffung neuer Einsatzhelme durchgeführt. Hierbei wurden durch die Zeugwarte umfangreiche Vorarbeiten geleistet und Tragetests durchgeführt. Im Jahr 2021 soll die persönliche Schutzausrüstung der Mannschaft neu beschafft werden. Hierzu wurde ein Ausschuss gegründet, welcher aktuell die entsprechenden Informationen zusammenträgt und die Beschaffung koordiniert. Die ursprünglich für 2020 vorgesehene Beschaffung neuer Kleiderspinde findet nun parallel zu der Beschaffung der Einsatzkleidung statt. Neben in den kommenden Jahren notwendig werdenden Investitionen betonte Kommandant Heim, dass langfristig auch die Notwendigkeit einer Stelle für einen hauptamtlichen Gerätewart sich immer stärker abzeichne.

Mit Blick auf die Pandemie betonte der Kommandant, dass weiterhin die Entwicklungen beobachtet werden und im Einklang mit entsprechenden gesetzlichen Vorgaben gehandelt werde. Zum Schluss bedankte sich Heim noch bei allen Kameraden der Feuerwehr und bei den Arbeitgebern, deren Freistellung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr er betonte.

(Bild: FF Spaichingen)

Schriftführer Stefan Keck trug die Einsatzstatistik des Jahres 2019 vor. Zu 107 Einsätzen wurde die Feuerwehr Spaichingen im Berichtsjahr gerufen, bei denen 2136 Stunden Arbeit abgeleistet wurden. Neben 37 Brandeinsätzen galt es zahleiche technische Hilfeleistungen, in Spaichingen selbst und auch in den Umlandgemeinden des Stützpunkt Spaichingens abzuarbeiten. Neun Mal wurden Menschen aus Notlagen gerettet, vier Mal wurden Tiere befreit. Unwettereinsätze wurden 14 abgearbeitet. Zu 24 Fehlalarmen rückte die Feuerwehr Spaichingen darüber hinaus aus. Ein Gefahrguteinsatz war im Berichtsjahr außerdem zu verzeichnen. 

Mehr als 3000 Übungsstunden fielen, auch für die Ausbildung über den Spaichinger Stützpunkt hinaus, an. Die jährliche Informationsfahrt führte die Wehr 2019 in das Berchtesgadener Land.

Ehrenmitglied Meinrad Grammer trug in seiner Fuktion als Kassier die aktuellen Kassenstände vor. Bestätigt wurde seine sachgemäße und korrekte Führung der Kasse durch die Kassenprüfer Oliver Rees und Florian Schmid.

Die Jugendfeuerwehr, so bescheinigte Florian Baal, bis Anfang 2020 Jugendwart, sei eine schlagkräftige Truppe von Jugendlichen, die auch im Berichtsjahr wieder bei Leistungswettkämpfen glänzen konnten. So wurde unter anderem der Kreiswanderpokal erneut gewonnen. Ansonsten nahm die Mannschaft an den Aktivitäten der Kreisjugendfeuerwehr, wie am Zeltlager und der Kreisübung teil. Baal betonte die Wichtigkeit dieser Veranstaltungen für die Jugendlichen. Bei einem Berufsfeuerwehr-Wochenende durften die Jugendlichen 24 Stunden den Alltag einer Berufsfeuerwehr erleben und nachgestellte Einsätze abarbeiten. Zuletzt bedankte sich Baal bei allen Unterstützern in seiner Amtszeit die vergangenen fünf Jahre und vor allem bei seinem Team. Auch wir bedanken uns bei Florian für seine Arbeit in den vergangenen Jahren.

Altersobmann Wolfgang Hauser bestätigte ebenfalls die Schlagkraft der Truppe der aus dem Einsatzdienst ausgeschiedenen Wehrmänner. Nach wie vor ist die Altersabteilung sehr aktiv, leistet eigenständig Arbeitseinsätze im und um das Magazin ab und nahm auch bei Veranstaltungen wie der Bewirtung an der Fasnet im Magazin sowie beim 50er Fest teil. Bei einer Vielzahl weiterer Veranstaltungen, wie Ausflügen und Treffen mit anderen Wehren wurde die Kameradschaft gepflegt.

Bürgermeister Markus Hugger, der als neuer Dienstherr zum ersten Mal an der Hauptversammlung teilnahm, lobte die Spaichinger Feuerwehr und sicherte zu, die Wehr bestmöglich zu unterstützen. Er bedankte sich für die Einsatzbereitschaft auch während der schwierigen Pandemiezeit und erwähnte auch die Ausarbeitungen der Ausschreibungen für beispielsweise die Drehleiter-Neubeschaffung lobend. Mit Blick auf die Neubeschaffung der Einsatzkleidung betonte Hugger den Stellenwert des Schutzes der Gesundheit der Einsatzkräfte. Zuletzt sprach er seinen Dank an die gesamte Mannschaft aus und schlug die Entlastung des gesamten Vorstandes vor, welcher einstimmig zugestimmt wurde.

BM Hugger, Kdt. Patrick Heim und Stellvertreter Christian Schmid (Bild: FF Spaichingen)

Im Anschluss wurden der neue Jugendwart Tobias Hauser sowie sein Stellvertreter Florian Schmid offiziell durch Kommandant Heim ernannt. Wir wünschen den beiden für ihre Tätigkeit alles Gute!

Als letzter Punkt des Abends standen dann noch die Wahlen an, welche der ausschlaggebende Grund dafür waren, die Hauptversammlung in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Kommandant Patrick Heim stellte sich erneut zur Wahl. Sein Stellvertreter Joachim Balk beendete nach 25 Jahren seine Arbeit als stellvertretender Kommandant. Wir danken Joachim für seine Arbeit in den letzten 25 Jahren.

Wahlgang (Bild: FF Spaichingen)

Unter den Augen von Ehrenkommandant Edgar Schmid, Ehrenmitglied Meinrad Grammer sowie Obmann der Altersabteilung Wolfgang Hauser fand die Wahl statt. In geheimer Wahl wurden durch die 62 stimmberechtigten Mitglieder erneut Patrick Heim zum Kommandanten sowie sein neuer Stellvertreter Christian Schmid gewählt. Wir wünschen den beiden für ihre Amtszeit alles Gute.