Förderung für Spitzentechnologie geht an Argenbühler Wärmepumpenhersteller SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH

Förderung für Spitzentechnologie geht an Argenbühler Wärmepumpenhersteller SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH
Das Team der SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH. (Bild: SIMAKA)
WOCHENBLATT
Redaktion

Argenbühl – Die SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH ist aufgrund ihrer Technologieführerschaft und Innovationskraft in das spezielle Förderprogramm ELR „Spitze auf dem Land!“ aufgenommen worden.

Die frohe Botschaft wurde Anfang November in Stuttgart von Minister Peter Hauk MdL verkündet: „Mit der Förderlinie ‚Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg‘ unterstützen wir innovative Ideen von heute und stärken die Wirtschaftsfähigkeit von morgen“. Bei der 17. Auswahlrunde hat es das Unternehmen SIMAKA mit Sitz in Argenbühl als einziges aus dem Landkreis Ravensburg in das Programm geschafft.

„Das gesonderte Förderprogramm richtet sich an innovationsorientierte Unternehmen im ländlichen Raum, die das Potenzial haben, einen Beitrag zur Technologieführerschaft Baden-Württembergs zu leisten. Diese Unternehmen sind von besonderer Bedeutung für den Ländlichen Raum, da sie die ausgeglichene Struktur Baden-Württembergs prägen und Kerne für Innovationen und Zukunftsfähigkeit sind“, so die Webseite des Ministeriums für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg.

SIMAKA bewarb sich in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Argenbühl, um in die diesjährige Förderlinie mitaufgenommen zu werden. Daher ist auch bei Roland Sauter (Bürgermeister der Gemeinde Argenbühl) die Freude über die Bewilligung groß. „Unternehmen wie die SIMAKA GmbH leisten einen enormen wirtschaftlichen Beitrag für unsere Region und sichern langfristig wichtige Arbeitsplätze“, so Roland Sauter.

v.l.n.r.: Roland Sauter (Bürgermeister der Gemeinde Argenbühl), Raimund Haser (MdL Baden-Württemberg), Beatrice Waller (Prokuristin SIMAKA), Karsten Uitz (Geschäftsführer SIMAKA).
v.l.n.r.: Roland Sauter (Bürgermeister der Gemeinde Argenbühl), Raimund Haser (MdL Baden-Württemberg), Beatrice Waller (Prokuristin SIMAKA), Karsten Uitz (Geschäftsführer SIMAKA). (Bild: SIMAKA)

Auch Raimund Haser, MdL Baden-Württembergs und energiepolitischer Sprecher, freut sich. Als großer Wärmepumpen-Fan informierte sich Haser vergangene Woche im Betrieb über die aktuellen Produkte, aber vor allem über die Zukunftspläne und Visionen des Unternehmens. Dabei spielen auch die gegenwärtigen energiepolitischen Themen eine wesentliche Rolle.

Simaka Energie- und Umwelttechnik GmbH.
Simaka Energie- und Umwelttechnik GmbH. (Bild: SIMAKA)

SIMAKA wird ihren Standort um ein weiteres Verwaltungs- und Produktionsgebäude mit einer Nutzfläche von ca. 3.600 qm erweitern. Dazu steht das direkt angrenzende Nachbargrundstück zur Verfügung. Der Bau soll im kommenden Frühjahr beginnen, und nach dessen Fertigstellung Platz für weitere Mitarbeiter sowie Produktinnovationen bieten.

Wärmepumpen-Reihe SIMATRON für die Gebäudetechnik.
Wärmepumpen-Reihe SIMATRON für die Gebäudetechnik. (Bild: SIMAKA)

Die SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH entwickelt, produziert und vertreibt hocheffiziente Systeme der Wärmepumpentechnologie. Diese umfassen Wärmepumpen für den Privatbereich, Großwärmepumpen sowie Energierückgewinnungssysteme für gewerbliche und industrielle Anwendungen. Der Leistungsbereich geht dabei von 3 Kilowatt bis zu mehreren Megawatt.

(Pressemitteilung: SIMAKA Energie- und Umwelttechnik GmbH)