Der Einzelfreiheitsstrafe entgangen: Bruder bezahlt haftbefreiende Geldsumme

Der Einzelfreiheitsstrafe entgangen: Bruder bezahlt haftbefreiende Geldsumme
Einen Vollstreckungshaftbefehl umgehen konnte ein Konstanzer durch die finanzielle Hilfe seines Bruders / Symbolbild (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz (ots) – Ein 35 – jähriger Mann begleicht nach der Einreise ins Bundesgebiet seine offene Geldstrafe in Höhe von fast 2500 Euro und entgeht so der Ersatzfreiheitsstrafe.

Am Donnerstagmorgen (17. März 2022) kontrollierten Beamte der Bundespolizei den deutschen Staatsangehörigen am Grenzübergang Emmishofer Tor in Konstanz. Die Fahndungsüberprüfung ergab einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Konstanz wegen Betruges.

Der Gesuchte wurde vor einem Jahr vom Amtsgericht Konstanz zu einer Geldstrafe zuzüglich Wertersatzeinziehung in Gesamthöhe von 2481 Euro verurteilt. Weil er der geforderten Zahlung bislang nicht nachkam, wurde die Vollstreckung einer Ersatzfreiheitsstrafe angeordnet.

Der Bruder des Mannes sprang schließlich in die Bresche und zahlte die haftbefreiende Geldsumme, sodass dieser anschließend seine Reise fortsetzen konnte.

(Pressemitteilung: Bundespolizeiinspektion Konstanz)