Werkstattrat digital: Spende von Porsche ermöglicht digitale Teilhabe für Menschen mit Behinderung

Werkstattrat digital: Spende von Porsche ermöglicht digitale Teilhabe für Menschen mit Behinderung
Kim-Jana Thurnbauer und Rolf Fritz vom Werkstattrat Mariaberg in der Onli-ne-Konferenz mit den Kollegen in der Sigmaringer Achbergstraße. (Bild: Alina Veit)
WOCHENBLATT
Redaktion

Gammertingen-Mariaberg (vea) – Der Werkstattrat und die Frauenbeauftragte der Mariaberger Werkstätten des Mariaberg e.V. haben eine Spende von insgesamt 6.000 Euro von der Porsche AG erhalten. Damit wurde elektronisches Equipment angeschafft, das die digitale Teilhabe von Menschen mit Behinderung ermöglicht. Vermittelt wurde die Spende vom Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB).

Vier Laptops und drei Konferenzsysteme konnten von der Spendensumme angeschafft werden. Sie kommen den Werkstatträten und der Frauenbeauftragten in Mariaberg sowie den Außenarbeitsgruppen der Werkstätten in Sigmaringen und Pfullendorf zugute. So können sich die Mariaberger Räte und Rätinnen bei ihren regelmäßigen Sitzungen in der Videoschalte mit den Kollegen und Kolleginnen der Außenstandorte austauschen: live aus Gammertingen-Mariaberg in die Sigmaringer Achbergstraße oder das Werkstättle e.V. in Pfullendorf.

Über den Beamer wird die Videokonferenz an die Wand geworfen, sodass alle Ratsmitglieder im Speisesaal der Mariaberger Werkstätten teilhaben können. Die notwendigen Geräte sind somit mobil und schnell auf- und wieder abgebaut.

„Besonders toll ist außerdem, dass unser Werkstattrat auch von Porsche in Leichter Sprache im Umgang mit den Geräten geschult wird. Dazu nehmen vier Tandems aus je einem Werkstattrat und einem Arbeitserzieher an der Onlineschulung teil“, erklärt Rainer Laske, Geschäftsführer der Mariaberger Werkstätten. „Wir freuen uns sehr über die Spende, die unseren Werkstatträten standortübergreifend eigenständige Sitzungen ermöglicht – zeitgemäß über Videokonferenz.“

(Pressemitteilung: Stabsabteilung Kommunikation Mariaberg e.V.)