Vortrag im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf: „Mehr Natur im Garten – Ideen und Tipps für die naturnahe Gartengestaltung“

Vortrag im Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf: „Mehr Natur im Garten – Ideen und Tipps für die naturnahe Gartengestaltung“
Blühende Gärten – damit es summt und brummt (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Gärten und Balkone können Biotope (wieder) vernetzen, Rückzugsräume für viele Tierarten bieten und Futter liefern. So leisten sie einen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität, die auch für den Menschen eine große Bedeutung hat.

Jeder Garten- oder Balkonbesitzer, der sich für eine naturnahe Gestaltung entscheidet, hilft, die Artenvielfalt zu sichern. Anna-Lena Riegger lädt am Freitag, 18. Juni, 20 Uhr, zu einem Vortrag – unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorgaben – ein.

Grünes Refugium

Eine virtuelle Reise durch den naturnahen Garten öffnet den Blick für sinnvolle Maßnahmen, um all den kleinen Bewohnern das Leben zu erleichtern und so eine Vielzahl wundervoller Lebewesen in sein grünes Refugium einzuladen. Die Artenvielfalt leidet enorm unter dem Verlust und der Zerschneidung von Lebensräumen und dem immer knapper werdenden Nahrungsangebot.

In die Welt der Gartengestaltung eintauchen

Ob Libellen, Schmetterlinge, Bienen, Vögel, Fledermäuse, Igel oder andere Tiere – jede Art hat bestimmte Ansprüche. Sie erfahren, was Sie tun können, um all diese Lebewesen anzulocken, zu schützen und zu unterstützen. Von der Pflanzenauswahl über Pflegemaßnahmen und Pflanzenschutz bis hin zu Nisthilfen und anderen Gestaltungselementen – tauchen Sie ein in die Welt der naturnahen Gartengestaltung und lassen Sie sich inspirieren!

Infos: Treff ist am Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf – Kosten: 6 EUR / 3 EUR – Mund-Nasenmaske mitbringen und während des Vortrages benutzen. Vorherige Anmeldung unter Tel. 07503 / 739.

Weitere Infos: www.pfrunger-burgweiler-ried.de

(Quelle: Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf)