Barrierefreie Bushaltestelle in Enzisreute ab 2023 Vollsperrung auf der B30 bei Gaisbeuren ab 09. September aufgehoben

Vollsperrung auf der B30 bei Gaisbeuren ab 09. September aufgehoben
Am 09.09. soll die Vollsperrung auf der B30 zwischen Egelsee und Gaisbeuren aufgehoben werden. (Bild: Achim Strobel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Das Regierungspräsidium Tübingen lässt derzeit die Fahrbahn der B30 zwischen dem Egelsee und Reute-Gaisbeuren auf einer Länge von viereinhalb Kilometern erneuern. Geeignete Witterungsbedingungen vorausgesetzt, wird die Vollsperrung der B30 am Freitag, 9. September 2022 aufgehoben. 

Herstellung barrierefreier Bushaltestellen in Enzisreute

In diesem Zuge der Fahrbahnsanierung sollten ursprünglich beide Bushaltestellen am nördlichen Ortsende von Enzisreute barrierefrei umgerüstet werden. Zunächst war nach Abstimmung der beteiligten Akteure vorgesehen, die beiden bestehenden Busbuchten zum Halten der Busse am Fahrbahnrand umzubauen.

Die hohe Verkehrsbelastung der B30 von täglich über 22.000 Fahrzeuge im Bereich von Enzisreute haben das Regierungspräsidium Tübingen veranlasst mit Blick auf die Verkehrssicherheit die Art des Umbaus der beiden Bushaltestellen nochmals zu überprüfen. Nach intensiver Erörterung der Gesamtsituation mit der Stadt Bad Waldsee wird die Planung nun angepasst.

Busbucht muss verlängert werden – Umbau in 2023

Beim Bushalt von Gaisbeuren kommend wird an der bisherigen Situation mit einer Busbucht festgehalten. Damit die Barrierefreiheit dort hergestellt werden kann, muss die Busbucht verlängert werden. Nur so können die Busse nahe genug den Bordstein anfahren. Die Verlängerung dieser Busbucht wird jetzt planerisch ausgearbeitet. Der Umbau soll im ersten Halbjahr 2023 erfolgen.

In Fahrtrichtung Gaisbeuren und Bad Waldsee wird angesichts des aus dem Ort heraus kommenden niedrigeren Geschwindigkeitsniveaus die Bushaltestelle wie ursprünglich vorgesehen, so umgebaut, dass Linienbusse auf der Fahrbahn der B30 halten können. Dazu wird der für die Barrierefreiheit erhöhte Bordstein am Fahrstreifen Richtung Gaisbeuren angelegt.

Die Arbeiten der Fahrbahnerneuerung einschließlich des barrierefreien Umbaus der Bushaltestelle in Fahrtrichtung Gaisbeuren liegen im Zeitplan. Die Vollsperrung der B30 soll am Freitag, 9. September 2022 aufgehoben werden.

Hintergrundinformationen
Informationen zu den Sperrungen und zur Umleitung können im Internet unter www.Verkehrsinfo-BW.de abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Regierungspräsidium Tübingen)