Verfolgungsfahrt nach Pkw-Diebstahl

Verfolgungsfahrt nach Pkw-Diebstahl
Eine Verfolgungsfahrt nach Pkw-Diebstahl gab es in Pfullendorf. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Pfullendorf – In der Samstagnacht, gegen 23:30 Uhr, ging bei der Polizei ein Notruf ein, bei dem ein Pkw-Diebstahl in der Otterswanger Straße in Pfullendorf gemeldet wurde.

Die Diebe durchbrachen hierbei eine Schranke und flüchteten zunächst in unbekannte Richtung. Polizeistreifen aus Bad Saulgau und Sigmaringen konnten den flüchtenden Pkw Lancia Ypsilon zunächst auf der L 456 feststellen und die Verfolgung aufnehmen. Der flüchtende Pkw-Fahrer ignorierte sämtliche Aufforderungen der Polizeistreifen, das Fahrzeug anzuhalten und fuhr teilweise mit bis zu 100 km/h durch geschlossene Ortschaften.

Letztendlich konnte der Pkw mittels eines „Stop Stick“ zwischen Schwäblishausen und der L 268 zum Anhalten gezwungen werden. Bei einem „Stop Stick“ handelt es sich um ein technisches Einsatzmittel, welches beim Überfahren die Luft der Reifen eines Fahrzeugs entweichen lässt und somit eine Weiterfahrt unmöglich macht. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs konnte 15-Jähriger aus dem Kreis Sigmaringen festgestellt werden.

Auf dem Beifahrersitz saß ein 19-Jähriger, ebenfalls aus dem Landkreis Sigmaringen. Bei dem 15-Jährigen konnte eine Alkoholbeeinflussung festgestellt werden, weshalb im Krankenhaus in Pfullendorf eine Blutprobe entnommen wurde. Beide Tatverdächtigen gelangen wegen Diebstahls zur Anzeige, der 15-Jährige muss zudem mit weiteren Anzeigen wie Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verkehrsunfallflucht, Teilnahme an einem Kraftfahrzeugrennen und Führen eines Kraftfahrzeugs unter Alkoholeinwirkung rechnen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam es bei der Verfolgungsfahrt zu keiner Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern. Die Höhe des entstandenen Schadens am Fahrzeug und an der durchbrochenen Schranke ist noch nicht bekannt. Auf welche Art und Weise die Tatverdächtigen das entwendete Fahrzeug in Betrieb nehmen konnten, ist unter anderem Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)