Thomas Kassner als Vorstandsmitglied des ADAC Württemberg wiedergewählt

Thomas Kassner als Vorstandsmitglied des ADAC Württemberg wiedergewählt
Vier weitere Jahre bleibt Thomas Kassner Vorstandsmitglied des ADAC Württemberg. (Bild: Frank Eppler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Einstimmiges Votum bei Mitgliederversammlung in Stuttgart

Stuttgart – Thomas Kassner (Kirchberg/Iller) bleibt weitere vier Jahre Vorstandsmitglied des ADAC Württemberg. Bei der Mitgliederversammlung des größten baden-württembergischen Vereins am Dienstag (29. September) in Stuttgart wurde der Vorsitzende des ADAC Ortsclubs Ulm/Neu-Ulm einstimmig wiedergewählt.

Der 64-jährige Kassner gehört dem höchsten Gremium des Clubs seit acht Jahren an und ist für den Bereich Technik und Umwelt zuständig. Auf der Mitgliederversammlung wurde Thomas Kassner zudem die Ehrennadel in Gold verliehen, eine der höchsten Auszeichnungen des ADAC Württemberg. Sie wird an Menschen vergeben, die sich in besonderer Weise für den ADAC eingesetzt haben.

Vorstandsvorsitzender Dieter Roßkopf bezeichnete Kassner in seiner Laudatio als „Treiber der Elektromobilität im ADAC Württemberg“ und stellte die „Leidenschaft und Fachkompetenz“ heraus, die er als Sachverständiger einbringt. In seinem Vorstandsamt hat er sich zudem verstärkt für die Hardware-Nachrüstung von Dieselfahrzeugen eingesetzt.


Die goldene Ehrennadel ist eine Würdigung für mindestens zwölf Jahre herausragendes ehrenamtliches Engagement im ADAC Württemberg. Bereits 2008 hatte Kassner für seine besonderen Verdienste bei der Organisation von Motorsportveranstaltungen die Ewald-Kroth-Medaille in Bronze erhalten.