„Klaus-Kinkel-Pokal“ Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft beim Turnier in Liebenau

Marcus Sorg, der Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, wird zum inklusiven Fußballturnier um den „Klaus-Kinkel-Pokal“ nach Liebenau kommen. Das Turnier findet am Samstag, 8. Juli, auf dem Fußballplatz in Liebenau statt.
Marcus Sorg, der Co-Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, wird zum inklusiven Fußballturnier um den „Klaus-Kinkel-Pokal“ nach Liebenau kommen. Das Turnier findet am Samstag, 8. Juli, auf dem Fußballplatz in Liebenau statt. (Bild: Thomas Böcker/DFB)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Acht Teams, die sich aus Menschen mit und ohne Behinderungen zusammensetzen, messen sich am Samstag, 8. Juli, auf dem Fußballplatz in Liebenau und spielen um den „Klaus-Kinkel-Pokal“.

Der Pokal ist nach dem 2019 verstorbenen früheren Justiz- und Außenminister Dr. Klaus Kinkel benannt, dem der Inklusionsgedanke am Herzen lag und der der Stiftung Liebenau über Jahrzehnte hinweg eng verbunden war.

Die Stiftungsverantwortlichen freuen sich, dass ein besonderer Gast diesem inklusiven Fußballturnier beiwohnen wird. Marcus Sorg, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft, wird eigens für das Turnier nach Liebenau reisen, die Spiele verfolgen und bei der Siegerehrung dabei sein.

Das Turnier beginnt um 10.30 Uhr, die Siegerehrung findet um 17 Uhr statt. Ab 17.30 Uhr legt DJ Jules bei der inklusiven Disco im Festzelt auf.

Am Sonntag, 9. Juli, geht das Liebenauer Sommerfest mit zahlreichen Attraktionen weiter. Die Programmhöhepunkte finden Sie online hier: Festwochenende – Stiftung Liebenau (stiftung-liebenau.de)

(Pressemitteilung: Stiftung Liebenau)