Geschenkte Jahre Rund um die Organspende: ZDF-Vormittagsmagazin „Volle Kanne“

Rund um die Organspende: ZDF-Vormittagsmagazin „Volle Kanne“
Nieren gehören zu den am häufigsten verpflanzten Organen. Da der Mensch nur eine Niere benötigt, kann dieses doppelt vorhandene Organ schon zu Lebzeiten gespendet werden. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der erste Samstag im Juni ist der „Tag der Organspende“. Das ZDF-Magazin „Volle Kanne – Service täglich“ mit Moderator Florian Weiss bietet bereits am 3. Juni, 9.05 Uhr eine Schwerpunktsendung zum vielschichtigen Thema Organspende: Ab wann ist man Hirntod, wie fühlen sich Angehörige, die ein Organ spenden und wie sind die Herausforderungen für Ärzte, wenn sie ein Kind operieren.

In verschiedenen Beiträgen kommen Menschen zu Wort, die auf unterschiedliche Weise mit Fragen rund um die Organspende konfrontiert waren und sind.

Besondere Herausforderungen bei Kindern

Das ZDF-Vormittagsmagazin beleuchtet dabei auch die Situation in den Kliniken, zuletzt geprägt von der Pandemie und dem Pflegenotstand. Was sind die Ursachen dafür, dass die Zahl der Organspenden zurückgegangen ist? Bedarf es einer Enttabuisierung des Themas in der Gesellschaft?

„Volle Kanne“ stellt ein elfjähriges Mädchen vor, das ein Organ erhalten hat und dadurch weiterleben konnte. Im Gespräch erläutert ein Spezialist für Lungentransplantationen die besonderen Herausforderungen bei entsprechenden Operationen von Kindern.

Wenn Angehörige Organe spenden

Der Themenschwerpunkt nimmt auch Menschen in den Blick, die die Organe ihrer Angehörigen freigegeben haben, um anderen ein Weiterleben zu ermöglichen. Im „Volle Kanne“-Porträt lernen die Zuschauer eine Frau kennen, die diese Entscheidung treffen musste – eine Entscheidung, die ihr Leben und ihre Haltung zum Sterben verändert hat. Im „Volle Kanne“-Expertengespräch erklärt ein Transplantationsbeauftragter die Auswahl und Verteilung von Spenderorgangen.

Ab wann ist ein Mensch hirntot?

Das ZDF-Magazin wirft zudem die Frage auf: Ab wann ist ein Mensch hirntot? Der Hirntod ist für Ärzte ein entscheidendes Kriterium für den Spendervorgang. Ein Grafikbeitrag erläutert den Ablauf zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls.

Zu Gast am „Volle Kanne“-Frühstückstisch bei Moderator Florian Weiss ist am Freitag, 3. Juni, 9.05 Uhr, Schauspielerin Anja Kruse.

(Quelle: ZDF)