Tuttlingens Wirtschaft voranbringen: neue Ideen und Impulse beim „Zukunftsdialog“

Tuttlingens Wirtschaft voranbringen: neue Ideen und Impulse beim „Zukunftsdialog“
Der Wirtschaftsförderer Martin Wycisk und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Tuttlingen Lucia Faller stellen das Programm des „Zukunftsdialog[es]“ und des „FrauenWirtschaftsTag[es]“ vor. (Bild: Stadt Tuttlingen)

WOCHENBLATT

Am Mittwoch, 11. Oktober, findet in der Stadthalle Tuttlingen der „Zukunftsdialog“ der Tuttlinger Wirtschaftsförderung in Kooperation mit dem diesjährigen „FrauenWirtschaftsTag“ statt. Die Veranstaltungen richten sich sowohl an Unternehmer als auch an interessierte Arbeitnehmer.

Themen wie Energiewende und Digitalisierung beschäftigen die Wirtschaft zunehmend. Dem wollen zwei Veranstaltungen gerecht werden – der „Zukunftsdialog“ sowie der diesjährige „FrauenWirtschaftsTag“.  Wirtschaftsförderer Martin Wycisk betont: „Die Stadt Tuttlingen möchte mit den Unternehmen in den Dialog treten, um gemeinsame Ideen für die Wärme und Energieversorgung zu erarbeiten.“

Nachhaltigkeitsthemen im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt werden Vorträge, Workshops und Best Practice-Beispiele zu Themen wie die Nutzung von Abwärme, alternative Energiegewinnung und neue Wärmenetze stehen.

So wird zum Beispiel die Energieagentur über regenerative Energien für Unternehmen informieren, und Baudezernent Florian Steinbrenner stellt das die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Tuttlingen vor, außerdem wird ein Online-Tool vorgestellt, das Firmen in ihre Website integrieren können, um über Standortvorteile zu informieren.

Unterstützung für Frauen in der Wirtschaft

Mit Impulsen, nicht nur für Frauen, schließt der „FrauenWirtschaftsTag“ im Anschluss an den „Zukunftsdialog“ fort. Die Veranstaltung gehört zur Reihe der Frauenwirtschaftstage, die das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württembergs jedes Jahr organisiert, um die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen in der Wirtschaft zu unterstützen.

In diesem Jahr stehen die landesweit veranstalteten Tage unter dem Motto „#NewWork und #FlexiTime – ein Gewinn für Frauen und Unternehmen!

Der Zukunftsdialog 2023 beginnt um 13.30 Uhr mit einer Begrüßung durch den Wirtschaftsförderer der Stadt Tuttlingen Martin Wycisk. Nach den inhaltlichen Beiträgen lädt die Stadt Tuttlingen zum Abschluss zu einem „Get Together“ ein.

Für den FrauenWirtschaftsTag können sich Interessierte bis Freitag, den 6. Oktober ganz einfach per Mail anmelden: [email protected]. Das vollständige Programm steht unter www.tuttlingen.de im Bereich Wirtschaft.

(Pressemitteilung: Stadt Tuttlingen)