Mercedes-Benz ProCent-Initiative ermöglicht die Anschaffung einer Tovertafel

Spielen mit der Tovertafel macht Spaß und begeistert.
Spielen mit der Tovertafel macht Spaß und begeistert. (Bild: Mariaberg e.V.)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Digitale und technische Veränderungen machen sich auch in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen der diakonischen Einrichtung Mariaberg e.V. bemerkbar. Dadurch ergeben sich auch neue Ansätze zur Förderung.

Ein innovatives Hilfsmittel, das in den letzten Jahren entwickelt wurde, ist die sogenannte Tovertafel. Die Tovertafel projiziert interaktive Spiele in Form von Licht auf den Tisch oder auf den Boden. Die Spiele reagieren auf die Bewegung der Spieler und ermöglichen es Erwachsenen mit geistiger Behinderung gemeinsam zu spielen.

Der Geschäftsführer des Wohnbereichs von Mariaberg e.V. Andreas Birkle freut sich sehr über die technische Neuerung: „Die Tovertafel bereichert den Alltag der Menschen, die wir betreuen. Die Spiele sprechen die einzelnen Spielerinnen und Spieler individuell an, sei es auf einfachem oder anspruchsvollerem Niveau. Die Spiele fördern die Entwicklung und schaffen Selbstvertrauen, da keine Fehler gemacht werden können. Die Förderung und Ansprache der Menschen mit Behinderungen erfolgt ganz spielerisch und macht richtig Spaß.“

Darüber hinaus soll die Tovertafel auf Menschen mit einer geistigen Behinderung eine positive Wirkung haben, da sie körperliche Bewegung und soziale Interaktion fördere. Auf diese Weise wird die Eigenständigkeit der Spieler gesteigert.

Die Tovertafel wird in einem rotierenden System eingesetzt, so dass möglichst viele Menschen in dem Mariaberger Angeboten das Gerät eine Zeit lang nutzen können. Danach wird es dann an eine andere Wohn- bzw. Fördergruppe weitergegeben.

Die Kosten für die Tovertafel inklusive Software und verschiedenen Spielen lag bei fast 10.000 EUR. Diese Summe wurde übernommen von der Mercedes-Benz ProCent-Initiative. Die Initiative unterstützt gesellschaftlich-soziale Projekte mit Spenden, die sich zur einen Hälfte aus den Cent-Beträgen der Beschäftigten und zur anderen Hälfte aus dem Unternehmensbeitrag zusammen. Das ProCent-Konzept besteht seit 2011 und hat bereits mehr als 1.800 Projekte unterstützt – als eine gemeinsame Aufgabe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, des Gesamtbetriebsrats sowie von Unternehmensleitung und Konzernsprecherausschuss der Mercedes-Benz Group AG.

Andreas Birkle bedankte sich: „Erst die Förderung durch die Mercedes-Benz ProCent-Initiative hat die Anschaffung der Tovertafel ermöglicht – vielen herzlichen Dank für diese wertvolle Unterstützung!“

Der Mariaberg e.V. ist ein diakonisches Unternehmen für soziale Dienste mit Angeboten für Menschen mit Behinderung und sozialer Benachteiligung vom Kindes- bis zum Seniorenalter. Die Einrichtung wurde bereits im Jahr 1847 von dem Uracher Amtsarzt Dr. Carl-Heinrich Rösch gegründet. Mit rund 1.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kümmern sich die Einrichtung um rund 3.000 Menschen in der Region.

(Pressemitteilung: Mariaberg e.V)