Klinik für Geriatrie im SRH Klinikum Sigmaringen setzt auf Kooperation

vlnr: Dr. Jan-Ove Faust, Geschäftsführer SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH; Doktor na medicina/Univ. Skopje Natasha Kostadinovska, Chefärztin der Klinik für Geriatrie; Stefanie Bürkle, Landrätin
vlnr: Dr. Jan-Ove Faust, Geschäftsführer SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH; Doktor na medicina/Univ. Skopje Natasha Kostadinovska, Chefärztin der Klinik für Geriatrie; Stefanie Bürkle, Landrätin (Bild: SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen GmbH)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Die Klinik für Geriatrie im SRH Klinikum Sigmaringen stärkt die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, damit Patienten eine optimale akutgeriatrische stationäre Behandlung und Nachbetreuung erhalten.

Zuletzt fanden hierfür mehrere Veranstaltungen, zum Beispiel mit Pflegeeinrichtungen und Sozialdiensten statt, sowie mit niedergelassenen Ärzten im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung.

Chefärztin Doktor na medicina/Univ. Skopje Natasha Kostadinovska und ihr Team hatten bereits im Oktober 2022 den Aufbau der Akutklinik begonnen,  die  unmittelbar nach der Neubaueröffnung im August in Betrieb genommen wurde. Zunächst stehen hier für Patienten bis zu 15 Betten (Doppel-/ Einzelzimmer) für die Behandlung zur Verfügung.

Die Bilanz der ersten Monate zeigt, das neue medizinische Angebot wird seit der Inbetriebnahme sehr gut angenommen, die Nachfrage ist groß. Bislang wurden rund 80 Patienten akutgeriatrisch behandelt.

Im Mittelpunkt des fachlichen Austausches mit den Kooperationspartnern stand vor allem das Konzept der Klinik für Geriatrie mit ihren Behandlungsmöglichkeiten, die internen Abläufe mit ihren Schnittstellen zu Pflegeeinrichtungen, Sozialdiensten und niedergelassenen Ärzten und die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Klinikum. Dazu gehören u.a. die Fachbereiche Unfallchirurgie, Orthopädie, Sporttraumatologie, die Neurologie, Innere Medizin sowie die Anästhesie, Schmerztherapie, Intensivmedizin.

Die Gäste konnten zudem bei den jeweiligen Führungen auf der Station selbst einen Eindruck davon gewinnen, wie komfortabel die Patienten im Neubau des Klinikums untergebracht sind.

Das Behandlungsspektrum

Die Akutgeriatrie ist ein Teil der Altersmedizin und richtet sich an Patienten, welche eine akute Erkrankung entwickelt und dadurch Ihre Selbsthilfefähigkeit und oder Mobilität verloren haben. Meist sind die Patienten älter als 65 Jahre.

Akute Erkrankungen sind z. B. die Verschlechterung einer Herz- oder Nierenschwäche, Infektionen wie Lungen- oder Blasenentzündungen, neurologische Erkrankungen wie Schlaganfälle oder Morbus Parkinson, Blutdruck-/ Blutzucker- Entgleisungen oder Stürze und Alterstraumatologie.

Behandlungsfokus

Das Ziel der Behandlung ist die Überwindung der akuten Erkrankung, die Wiederherstellung bestmöglicher Selbsthilfefähigkeit und die Verhinderung von

Abhängigkeiten. Hierfür steht ein Team aus speziell weitergebildeten Ärzten, Pflegefachkräften, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen und Sozialarbeitern zur Verfügung, um die Bedürfnisse der Patienten durch einen multiprofessionellen Ansatz abdecken zu können. So erhalten sie auch bei Mehrfacherkrankungen die bestmögliche Behandlung.

(Pressemitteilung: SRH Klinikum Sigmaringen)