Aus JugendticketBW wird ab Dezember das Deutschlandticket JugendBW

Anfang Dezember werden sämtliche Abokunden mit Deutschlandtickets, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende des neuen Deutschlandticket JugendBW sowie die Abonnenten des Deutschlandticket JugendBW Tübingen, die kein Handyticket nutzen, die neue naldo-Chipkarte automatisch erhalten.
Anfang Dezember werden sämtliche Abokunden mit Deutschlandtickets, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende des neuen Deutschlandticket JugendBW sowie die Abonnenten des Deutschlandticket JugendBW Tübingen, die kein Handyticket nutzen, die neue naldo-Chipkarte automatisch erhalten. (Bild: dusanpetkovic // iStock / Getty Images Plus)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

„Die digitalen Fahrscheine – Chipkarte und Handyticket – werden im naldo zum
1. Dezember flächendeckend ausgerollt. Durch die Ablösung des JugendticketBW durch das Deutschlandticket JugendBW zum 1. Dezember und durch die Vorgabe des Bundes, dass das Deutschlandticket ab 1. Januar 2024 nur noch digital vertrieben werden darf, stellt der Verkehrsverbund zusammen mit den Verkehrsunternehmen und IT-Dienstleistern derzeit die Vertriebswege um“, sagte naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka am Donnerstag (23. November 2023) in Hechingen.

Das reguläre Deutschlandticket sei bereits seit Juli als Handyticket erhältlich, im November seien das naldo-Semesterticket und das JugendticketBW für Studierende hinzugekommen. Anfang Dezember werden sämtliche Abokunden mit Deutschlandtickets, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende des neuen Deutschlandticket JugendBW sowie die Abonnenten des Deutschlandticket JugendBW Tübingen, die kein Handyticket nutzen, die neue naldo-Chipkarte automatisch erhalten.

„Einzig bei den Schülern, die ihre Fahrkarten im Schülerlisten-verfahren beziehen, wird die naldo-Chipkarte erst Ende Februar 2024 über die Schulen ausgehändigt. Doch auch hier besteht ab 1. Dezember die Möglichkeit, auf das Handyticket zu wechseln“, so Heneka. Wichtig sei die Übergangsregelung für die bereits versandten Papiertickets des JugendticketBW: Diese müssen nicht zurückgegeben werden, sondern können für Fahrten innerhalb Baden-Württembergs bis Ende Februar 2024 weiter genutzt werden.

Zum 1. Dezember 2023 wird in Baden-Württemberg, so auch im Verkehrsverbund naldo, aus dem JugendticketBW das DeutschlandticketBW. So können die jungen Fahrgäste im naldo zum gleichen Preis ab dann den Öffentlichen Personennahverkehr in ganz Deutschland nutzen.

Alle Abonnenten, die bislang schon ein JugendticketBW über den naldo beziehen, wurden in den letzten Tagen direkt per Brief und per E-Mail vom für sie zuständigen Abocenter angeschrieben und über die Umstellung informiert. Wichtig dabei ist, dass die Umstellung im Abo-Hintergrundsystem automatisch erfolgt, Kunden hierfür nichts unternehmen müssen. Auch die bisherigen Regelungen des JugendticketBW, insbesondere die Jahresbindung im ersten Jahr, die Altersgrenzen und Bestellfristen sowie die regionale Zuständigkeit der Verbünde gelten unverändert weiter.

Und so funktionieren Handyticket und Chipkarte im naldo:

Handyticket

  • Im Abo-Kundenportal abos.naldo.de oder im Studi-Web-Shop studis.naldo.de die Bezugsart Handyticket wählen bzw. bei einem schon bestehenden Abovertrag auf das Handyticket wechseln.
  • Wohin-Du-Willst-App aus dem App-Store herunterladen
  • Der Abrufcode für die Wohin-Du-Willst-App wird an die angegebene E-Mail-Adresse versandt.
  • Zeitkarte im Bereich „Meine Fahrkarten“ unter „Bereits erworbenes Abo hinzufügen“ aktivieren
  • Das Handyticket ist nach dem Kauf auf dem Smartphone gespeichert und jederzeit vorzeigbar. Mobiles Datenvolumen wird nur einmal pro Monat benötigt, um das Handyticket zu aktualisieren. Das Handyticket ist unabhängig vom Alter nutzbar.

Chipkarte

  • Auf der naldo-Chipkarte ist das Deutschlandticket bzw. das Deutschlandticket JugendBW digital gespeichert, ggfs. auch die Zusatzoptionen naldo-Plus und Erste Klasse BW.
  • Die Chipkarte ist maximal fünf Jahre gültig und wir per Post zugeschickt bzw. bei Schülern im Schülerlistenverfahren über die Schule ausgegeben. Da dies mehrere Tage/Wochen dauern kann, steht alternativ das Print@Home-Ticket zur Verfügung.

Zusatzangebot Print@Home-Tickets

Zusätzlich stehen übergangsweise bis Ende Februar 2024 für alle Kunden im Abo-Kundenportal „abos.naldo.de“ bzw. für Studierende im Studi-Web-Shop „studis.naldo.de“ Print@Home-Tickets monatlich zum Ausdrucken bereit, die zumindest für eine landesweite Gültigkeit sorgen, sollte es bei der Chipkartenbereitstellung zu Verzögerungen kommen.

Kontrolle

Bei der Fahrschein-Kontrolle sind das Handyticket/die Chipkarte und der amtliche Lichtbildausweis, bei Schülern alternativ ein vergleichbarer Identitätsnachweis (z.B. Schülerausweis) vorzuzeigen.

„Bereits 11.000 Abokunden haben sich im naldo für das Handyticket entschieden, Tendenz steigend. Und mit der Chipkarte haben wir nun die richtige Alternative für alle, die kein Handyticket nutzen möchten oder können. Gerne hätten wir uns eine längere Übergangsfrist für die Papierfahrscheine gewünscht, denn dies bedeutet eine große Umstellung für viele unserer Kunden, doch die Politik hat dies anders entschieden“, so naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka.

Alle Informationen, wie die Umstellung für die einzelnen Zielgruppen bzw. die Neubestellung in den nächsten Tagen und Wochen funktioniert, ist auf naldo.de/dticket-jugendbw ausführlich beschrieben.

(Pressemitteilung: Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau GmbH (naldo))