Brand in Pfullendorfer Wohncontainer: Rund 50.000 EUR Schaden

Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt.
Ein Feuerwehrfahrzeug ist mit Blaulicht auf Einsatzfahrt. (Bild: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

WOCHENBLATT
WOCHENBLATT

Am späten Sonntagabend kam es zu einem Brand in der Containerunterkunft im Bannholzer Weg. Es handelte sich vermutlich um Brandstiftung. Ein Container wurde komplett zerstört. Tatverdächtig ist ein Bewohner.

Bereits vor dem Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte konnten sich alle Bewohner der angrenzenden Räume in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer in dem Container im oberen Stock schnell gelöscht werden, der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Tatverdächtiger hat anscheinend Feuer selbst gelegt

Den bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariats Sigmaringen zufolge ist der 34-jährige Bewohner des Raums dringend tatverdächtig, mittels eines Brandbeschleunigers das Feuer selbst gelegt zu haben. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung ermittelt, die polizeilichen Maßnahmen sind noch nicht abgeschlossen.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)